Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 340821

AnyCare gründet Tochterunternehmen

Gesundheitsdienstleiter expandiert in die Schweiz

(lifePR) (Stuttgart, ) Mit der Gründung eines Tochterunternehmens in der Schweiz verstärkt die AnyCare GmbH ihr Engagement im Schweizer Gesundheitswesen. Die AnyCare Suisse AG bietet ab sofort ihre Versorgungsprogramme auch für chronisch Kranke in der Schweiz an. Ziel der individuell zugeschnittenen Betreuung ist es, die Effizienz und Qualität der Versorgung zu erhöhen. Die AnyCare Suisse AG hat ihren Sitz in Bern. Die Leitung des Unternehmens übernimmt Lars Pannicke.

Mit der Gründung einer Schweizer Dependance weitet AnyCare die in Deutschland erfolgreich erprobten Versorgungsansätze auf den Schweizer Gesundheitsmarkt aus. "Dies erleichtert es uns, unsere geschäftlichen Aktivitäten zu intensivieren und weitere innovative Betreuungsansätze anzubieten", so Lars Pannicke, Geschäftsführer der AnyCare Suisse AG.

Pannicke ist seit 2003 bei der AnyCare GmbH in Stuttgart beschäftigt und dort als Bereichsleiter für die Produktentwicklung und das -management tätig. Der studierte Gesundheitswissenschaftler verantwortet in seiner Funktion die Weiterentwicklung innovativer Versorgungsmanagement-Lösungen. Diese individuell zugeschnittenen Programme können von einer telefonischen Betreuung über telemedizinische Anwendungen bis hin zur Versorgung chronisch Kranker in der häuslichen Umgebung reichen.

Dr. Thorsten Pilgrim, Sprecher der Geschäftsführung bei AnyCare, sieht die Gründung der AnyCare Suisse AG als wichtigen Schritt, um den Anforderungen des Schweizer Gesundheitsmarktes gerecht werden zu können. Beide Gesundheitsmärkte - der deutsche und der schweizerische - hätten zwar das gleiche Ziel - innovative und gleichzeitig effiziente Gesundheitsleistungen anzubieten. Trotzdem gibt es entscheidende Unterschiede: Diese betreffen zum Beispiel die Umsetzung von Managed Care-Lösungen oder die Finanzierung. "Mit der Gründung der AnyCare Suisse AG können wir gezielt auf die Bedürfnisse des Schweizer Marktes eingehen", erklärt Pilgrim.

Das Angebot der AnyCare Suisse AG richtet sich an die rund 69 Krankenversicherungen in der Schweiz und deren Versicherten. Die telefonischen Betreuungsprogramme sowie die unterstützenden Informationsmaterialien werden dem Versicherten in Deutsch, Französisch oder Italienisch angeboten - je nachdem, aus welchem Kanton er kommt. Damit soll die Versorgung chronisch kranker Versicherter in der Schweiz effizienter und effektiver gestaltet werden.

AnyCare GmbH

Die AnyCare GmbH in Stuttgart ist ein Tochterunternehmen der Thieme Verlagsgruppe und der ViaMed GmbH. AnyCare wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, Managed Care in Deutschland flächendeckend zu etablieren und so Effizienz und Qualität im Gesundheitswesen zu steigern. Zum Kerngeschäft gehören die Konzeption und Umsetzung von Programmen für das Versorgungsmanagement. Dabei bietet AnyCare Krankenkassen und deren Versicherten individuell zugeschnittene Betreuungsprogramme an.

AnyCare Suisse AG

Die AnyCare Suisse AG in Bern ist ein Tochterunternehmen der AnyCare GmbH. AnyCare Suisse wurde im Jahr 2012 gegründet. Ziel ist es, innovative und in Deutschland erfolgreich erprobte Versorgungslösungen für chronisch Kranke auf dem Schweizer Markt anzubieten. Damit soll die AnyCare Suisse AG einen wichtigen Beitrag zur Etablierung von Managed Care-Lösungen auf dem Schweizer Gesundheitsmarkt leisten.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wirtschaftsstudium der FH Lübeck - gut bewertet - und beliebt!

, Medien & Kommunikation, Fachhochschule Lübeck

Jetzt ist es offiziell: Die Ergebnisse des CHE Hochschulrankings im neuen ZEIT-Studienführer 2017 bestätigen den Studiengängen Betriebswirtschaftsl­ehre...

Geschichte-Spezialist POLAR Film betreibt neuen amazon Streaming-Channel HISTORAMA!

, Medien & Kommunikation, POLAR Film + Medien GmbH

Heute startet Amazon sein neues Streaming-Channel Angebot Amazon Channels für Prime-Mitglieder. Mit dem Channel HISTORAMA gibt es erstmals in...

Neue Live-Talkrunde im Hope Channel-Fernsehen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In der neuen TV-Serie „offen gesagt!“ diskutieren ab Juni 2017 auf dem adventistischen Fernsehsender Hope Channel Studiogäste in einer Live-Gesprächsrunde,...

Disclaimer