Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67733

Weniger Umsatz für Berliner Baubetriebe im Juli 2008

Potsdam, (lifePR) - Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, verringerte sich der baugewerbliche Umsatz des Berliner Bauhauptgewerbes im Juli 2008 um 2,6 Prozent auf 144,7 Mill. EUR im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Juli lag auch der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten mit 16 386 EUR unter dem Vorjahresniveau in Höhe von damals 18 135 EUR (-9,6 Prozent). Der Auftragseingang in den Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr tätigen Personen hatte ein Volumen von 130,3 Mill. EUR und damit unwesentlich (0,7 Prozent) mehr gegenüber dem gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Bei den tätigen Personen in den auskunftspflichtigen Betrieben war mit 8 831 gegenüber Juli 2007 eine Steigerung von 7,8 Prozent zu verzeichnen. Die Bruttolohnund -gehaltssumme stieg um 8,5 Prozent auf 23,3 Mill. EUR. Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden (0,9 Mill.) im arbeitstäglichen Vergleich nahm um 7,4 Prozent zu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer