Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544389

Rückgang des Rinderbestandes in Berlin im Mai 2015

(lifePR) (Potsdam, ) Zum Stichtag 3. Mai 2015 wurden im Land Berlin 731 Rinder gezählt. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, waren das 52 Tiere bzw. 6,6 Prozent weniger Rinder als im November des Vorjahres. Rückläufig war auch die Zahl der Rinderhaltungen. Wurden im November 2014 noch 29 Haltungen gezählt, waren es im Mai 2015 nur noch 25 (-13,8 Prozent).

Von den 731 Rindern im Land Berlin gehörten 123 Tiere zu den Milchkühen (16,8 Prozent) und 205 Tiere zu den sonstigen Kühen (28,0 Prozent).

Über 60 Prozent der in Berlin gehaltenen Rinder sind den Fleischnutzungsrassen zuzurechnen. Am häufigsten sind hier Tiere der Rassen Limousin und Highland vertreten. Weitere rund 30 Prozent des Berliner Bestandes gehören zu den Milchnutzungsrassen. Die mit Abstand häufigste Rasse ist hier Holstein-Schwarzbunt. Die weiteren Rinder sind den Doppelnutzungsrassen (Milch/Fleisch) zuzurechnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer