Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157170

Deutlich weniger Verunglückte bei mehr Verkehrsunfällen im Januar 2010 in Berlin

Potsdam, (lifePR) - Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg registrierte die Polizei im Januar 2010 auf Berlins Straßen nach vorläufigen Ergebnissen 10 458 Straßenverkehrsunfälle, das waren 3,5 Prozent mehr als im Januar 2009. Bei 461 Unfällen mit Personenschaden wurden wie im Januar des Vorjahres zwei Personen getötet.

54 Personen wurden schwer und 498 leicht verletzt, das waren 33,3 Prozent bzw. 26,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die schwer wiegenden Unfälle mit Sachschaden sanken um 30,1 Prozent, die sonstigen Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel um 3,0 Prozent.

Die Zahl der Unfälle mit sonstigem Sachschaden stieg im Vergleich zum Januar 2009 um 6,1 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hass streichen": ARAG startet Instagram-Kampagne gegen Cybergewalt

, Medien & Kommunikation, ARAG SE

Der ARAG Konzern weitet sein gesellschaftliches Engagement zum Schutz von Persönlichkeitsrecht­en und gegen Gewalt im Netz aus und setzt auf...

Ein schicker MINI für die Pfälzische Weinkönigin

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

„Ein solcher kleiner Flitzer war schon immer mein Traum“. So schwärmt die Pfälzische Weinkönigin Inga Storck über den Reisebegleiter für ihre...

Frankreich: adventistisches Festival für Religionsfreiheit

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 14. Oktober fand in Neuilly-sur-Seine, einem Vorort von Paris/Frankreich, das erste Festival für Religionsfreiheit statt. Das damit verbundene...

Disclaimer