Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157170

Deutlich weniger Verunglückte bei mehr Verkehrsunfällen im Januar 2010 in Berlin

(lifePR) (Potsdam, ) Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg registrierte die Polizei im Januar 2010 auf Berlins Straßen nach vorläufigen Ergebnissen 10 458 Straßenverkehrsunfälle, das waren 3,5 Prozent mehr als im Januar 2009. Bei 461 Unfällen mit Personenschaden wurden wie im Januar des Vorjahres zwei Personen getötet.

54 Personen wurden schwer und 498 leicht verletzt, das waren 33,3 Prozent bzw. 26,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die schwer wiegenden Unfälle mit Sachschaden sanken um 30,1 Prozent, die sonstigen Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel um 3,0 Prozent.

Die Zahl der Unfälle mit sonstigem Sachschaden stieg im Vergleich zum Januar 2009 um 6,1 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Die Bibel ist etwas ungeheuer Kostbares"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm,...

"Effektive Leitung ist die Frucht der Rechtfertigung"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Im Rahmen der Eröffnungsveranstalt­ung des zehnten Kongresses christlicher Führungskräfte in Nürnberg hat der indische Philosoph und Sozialreformer...

LHR – Juristen im Sport

, Medien & Kommunikation, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

LHR – Marken, Medien, Reputation – setzt einen deutlichen Schwerpunkt im Sportrecht und positioniert sich auch aktiv im Sport. Wir sind Experte...

Disclaimer