Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158315

Brandenburg-Tourismus mit deutlichem Zuwachs auch im Februar 2010

(lifePR) (Potsdam, ) Im Februar 2010 meldeten die Beherbergungsstätten und Campingplätze für Urlaubscamping des Landes Brandenburg nach Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg rund 173 400 neu angekommene Gäste, das waren 5,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 4,2 Prozent auf 465 400. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste blieb mit 2,7 Tagen auf dem Niveau des Vorjahres.

Ende Februar waren im Land Brandenburg 1 195 Beherbergungsstätten geöffnet, dazu kamen 40 Campingplätze für Urlaubscamping. Insgesamt standen in den Beherbergungsstätten 69 300 Betten (+3,6 Prozent) und auf den Campingplätzen 2 750 Stellplätze (-10,4 Prozent) zur Verfügung.

Für die 22 Vorsorge- und Rehabilitationskliniken mit 4 400 Betten (-0,9 Prozent), 4 800 neuen Gästen (-0,4 Prozent) und 116 600 Übernachtungen (-2,3 Prozent) wurde erneut eine sehr lange Aufenthaltsdauer der Gäste (24,4 Tage) und eine hohe Bettenauslastung (94,7 Prozent) ermittelt.

Gäste und Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben des Landes Brandenburg - Februar 2010 nach Reisegebieten - im Anhang

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD gibt Sicherheitstipps für das Online-Banking

, Finanzen & Versicherungen, TÜV SÜD AG

Mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets lassen sich immer mehr Alltagssituationen vereinfachen. Auch das Erledigen der eigenen Bankgeschäfte...

Dussmann Group komplettiert den Vorstand und legt auch 2016 wieder zu

, Finanzen & Versicherungen, Dussmann Stiftung & Co. KGaA

Drei neue Vorstandsmitglieder werden im August 2017 den Vorstand komplettieren: Dr. oec. Wolfgang Häfele, Dieter A. Royal und Wolf-Dieter Adlhoch Gesamtumsatz...

Doch die meisten GKV-Versicherten gehen weiter leer aus

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Seit Mitte April zahlen Krankenkassen wieder leichter Zuschüsse bei Erwachsenen für Brillen. Möglich macht dies das Gesetz zur Stärkung der Heil-...

Disclaimer