Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154257

Berliner Einzelhandel im Januar 2010: Weniger Umsatz und Beschäftigte als im Vorjahr

(lifePR) (Potsdam, ) Nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg setzte der Berliner Einzelhandel (ohne Kraftfahrzeughandel) im Januar 2010 nominal 1,6 Prozent weniger um als im Januar des Vorjahres. Real, d.h. unter Ausschaltung der Preisveränderungen, betrug das Umsatzminus 1,8 Prozent. Allerdings hatte der Januar in diesem Jahr nur 25 Verkaufstage, gegenüber 26 Verkaufstagen im Januar 2009.

Umsatzeinbußen gab es in allen Branchen des Einzelhandels, besonders im Bereich Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren (-10,8 Prozent).

Die Beschäftigtenzahl im Berliner Einzelhandel lag im Januar 2010 um 1,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Zahl der Vollbeschäftigten ging um 4,4 Prozent zurück, die der Teilzeitbeschäftigten nahm um 0,7 Prozent zu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für die Sparkasse Bremen

, Finanzen & Versicherungen, Die Sparkasse Bremen AG

. Gewinn stieg deutlich auf über 32 Millionen Euro Klarer Marktführer in Bremen bei Privat- und Firmenkunden Auszeichnung als einer der besten...

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät betroffenen Anlegern, das Kaufangebot der Value-Line Management GmbH nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen....

Achtung Immobilienblase: Aufsichtsrecht der BaFin soll für den Krisenfall gestärkt werden

, Finanzen & Versicherungen, ROSE & PARTNER LLP

Die Erinnerung an die Immobilienblase und deren Auswirkungen auf den Finanzmarkt im Jahr 2008 sind noch frisch. Um ein ähnliches Szenario zu...

Disclaimer