Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 538732

2,0 Prozent weniger neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Land Brandenburg im Jahr 2014

Potsdam, (lifePR) - Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, sind im Jahr 2014 in Brandenburg 10 077 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden. Das sind 202 bzw. 2,0 Prozent weniger als im Vorjahr. Betrachtet man ausschließlich die nicht geförderten neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge, so ist ein Rückgang von 9 261 auf 9 129 bzw. um 1,4 Prozent zu verzeichnen.

Mit 6 079 Verträgen wurden die meisten Neuabschlüsse im Bereich Industrie und Handel getätigt, gefolgt vom Handwerk mit 2 454 und von den Freien Berufen mit 581. Bei den Neuabschlüssen gab es in den meisten Ausbildungsbereichen einen ansteigenden Trend. Rückgänge musste der Bereich Industrie und Handel um 220 und der Bereich Handwerk um 82 neue Verträge verbuchen. Im Bereich Freie Berufe wurden 48, im Öffentlichen Dienst 32, in der Hauswirtschaft 16 und in der Landwirtschaft vier neue Verträge mehr unterzeichnet als im Jahr zuvor.

Ende 2014 hatten 26 265 junge Menschen einen Ausbildungsplatz im dualen System. Das waren 1 073 bzw. 3,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die am stärksten besetzten Ausbildungsberufe bei den männlichen Auszubildenden waren der Kraftfahrzeugmechatroniker vor dem Industriemechaniker und dem Mechatroniker. Bei den weiblichen Auszubildenden lag die Kauffrau im Einzelhandel vorn, gefolgt von der Verkäuferin und der Verwaltungsangestellten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer