Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 488462

Zukunftsgerichtetes Programm rund um Leadership for the Future und die deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel spricht zur transatlantischen Partnerschaft / NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist Ehrengast und hält Dinner Speech

Düsseldorf, (lifePR) - Die 111. Jahreshauptversammlung der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland (American Chamber of Commerce in Germany, kurz "AmCham Germany") findet am 23. Mai in Düsseldorf statt. An der Veranstaltung nehmen rund 470 Personen teil, vorwiegend Mitglieder der Kammer, sowie Gäste aus Politik, Medien und Wirtschaft. Im Mittelpunkt der ganztägigen Veranstaltung stehen Vorträge, Diskussionen und Präsentationen zum Thema "Leadership for the Future" und Weiterentwicklung der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen. Am Nachmittag wird die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Rednerin erwartet. Am Abend hält Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf dem Empfang des Landes Nordrhein-Westfalen ein Grußwort und ist Ehrengast des Gala Dinners.

"Ausgehend von unserem diesjährigen Thema 'Leadership for the Future' werden wir die Weiterentwicklung der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen diskutieren", so Bernhard Mattes, Präsident der AmCham Germany. "Zum einen mit Blick auf die Chancen und Herausforderungen einer transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft. Zum anderen unter dem Aspekt, welchen Anforderungen Führungskräfte heute und in Zukunft gerecht werden müssen."

AmCham Germany bietet mit der Jahresversammlung eine jährliche hochkarätig besetzte Plattform zum Austausch über aktuelle Themen im Kontext der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen. Zu den Top-Sprechern der diesjährigen 111. Jahreshauptversammlung gehören Angelika Huber-Straßer, Partner KPMG; Andrew N. Liveris, President & CEO, The Dow Chemical Company; Alan Mulally, President & CEO, Ford Motor Company; Dr. Ingrid Hengster, Member of the Management Board, KfW; Bruder Paulus Terwitte, Kapuzinerkloster Liebfrauen, Frankfurt und Teri Plummer McClure, Chief Legal, Communications and Compliance Office, United Parcel Service.

Keynote-Speech der Bundeskanzlerin / NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hält die Rede beim abschließenden Gala Dinner

Zu den Höhepunkten zählen der Besuch und die Rede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am Nachmittag. Sie wird zur transatlantischen Partnerschaft sprechen. Darüber hinaus finden am Abend der Empfang des Landes Nordrhein-Westfalens und ein Gala-Dinner statt, an dem Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als Ehrengast teilnimmt.

"Aus Sicht der nordrhein-westfälischen Landesregierung ist AmCham Germany seit vielen Jahren ein wichtiger Mittler und verlässlicher Ansprechpartner im transatlantischen Wirtschaftsdialog", so die Ministerpräsidentin. "Die Vereinigten Staaten sind einer unserer wichtigsten Außenhandelspartner und in Nordrhein-Westfalen zählen die amerikanischen Unternehmen zu unseren größten Investoren und Arbeitgebern. Für uns in Nordrhein-Westfalen ist es wichtig, hier mit AmCham Germany einen guten und verlässlichen Partner an unserer Seite zu wissen."

Top-Thema: Die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) als Wachstumstreiber für Deutschland und die EU

Als ältester bilateraler Wirtschaftsverband ist AmCham Germany ein wichtiger Motor für die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den USA. Daher unterstützt AmCham Germany von Anfang an die Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (kurz TTIP) und nimmt eine vermittelnde Rolle ein. Das Abkommen gilt als ein Meilenstein für die Wirtschaftpartnerschaft zwischen der EU und den USA. Entgegen vieler Behauptungen ist TTIP kein gigantisches Projekt, um Standards im Sinne der Industrie aufzuweichen oder abzuschaffen, sondern eine sehr gute Möglichkeit, gegenseitigen Anerkennung von Standards und einheitliche Regeln auf beiden Seiten des Atlantiks zu schaffen. Das Thema steht auch im Zentrum der 111. Jahresversammlung. Mit Interesse wird die Rede der Bundeskanzlerin und Ministerpräsidentin erwartet.

American Chamber of Commerce in Germany e.V.

Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland fördert die globalen Handelsbeziehungen, die auf dem starken Fundament der amerikanisch-deutschen Partnerschaft stehen. Dabei unterstützen und fördern wir aktiv die Interessen unserer Mitglieder durch unser Netzwerk in Wirtschaft, Politik und der AmChams weltweit. AmCham Germany ermöglicht interkulturelles Verständnis, Zusammenarbeit und neue Investitionen durch die Grundsätze eines transparenten Dialogs, freien Handels und eines wettbewerbsfähigen und offenen Wirtschaftsklimas. Mit etwa 3.000 Mitgliedern ist AmCham Germany die größte bilaterale Wirtschaftsvereinigung in Europa.

www.amcham.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer