Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 656242

Klimaschutz erfordert gemeinsames, globales Handeln

AmCham Germany zum Rückzug der USA aus dem Pariser Klimaabkommen

Frankfurt am Main, (lifePR) - .

Ankündigung zum Austritt der USA aus dem Pariser Klimaabkommen (COP 21) sendet falsches Signal

AmCham Germany bedauert die Entscheidung der US-Regierung, sich aus dem Pariser Klimaabkommen zurückzuziehen.

AmCham Germany Präsident Bernhard Mattes erklärt dazu:

„Globale Herausforderungen, wie der Klimawandel, erfordern gemeinsames, globales politisches Handeln. Es hat sich gezeigt, dass sich Klimaschutz und Wirtschaftswachstum nicht gegenseitig ausschließen. Langfristiges unternehmerisches Handeln und Investitionen erfordern einen verlässlichen aber flexiblen Rahmen. Unsere Mitgliedsunternehmen bleiben den im Pariser Klimaabkommen getroffenen Zielen verpflichtet und haben ihre Strategien entsprechend ausgestaltet. Sie bieten technologische Innovationen und Verfahren, die weltweit die Treibhausgasneutralität von Wirtschaft und Gesellschaft fördern. Sie tragen zugleich im In- und Ausland in steigendem Maße zu Beschäftigung und wirtschaftlichem Wohlstand auf beiden Seiten des Atlantiks bei. Bereits heute sind in den USA mehrere Millionen Menschen in den Bereichen erneuerbarer Energien und Energieeffizienz beschäftigt, mit hohen Wachstumsraten. Die US-Regierung sollte die Chance, die durch Innovation und Wachstum in diesen Branchen für die US-Wirtschaft besteht, nicht aus der Hand geben."

Der transatlantische Dialog zur Klimapolitik darf in dieser Situation nicht abreißen. AmCham Germany und ihre Mitgliedsunternehmen stehen dafür bereit.

American Chamber of Commerce in Germany e.V.

Die American Chamber of Commerce in Germany (AmCham Germany) fördert die globalen Handelsbeziehungen, die auf dem starken Fundament der deutsch-amerikanischen Partnerschaft stehen. Dabei unterstützen und fördern wir aktiv die Interessen unserer Mitglieder durch unser Netzwerk in Wirtschaft, Politik und den AmChams weltweit. AmCham Germany ermöglicht interkulturelles Verständnis, Zusammenarbeit und neue Investitionen durch die Grundsätze eines transparenten Dialogs, freien Handels und eines wettbewerbsfähigen und offenen Wirtschaftsklimas.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Natur auf der Spur

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Am tiefsten Loch der Welt machen sie seit über einem Jahrzehnt vertraut mit Erdaufbau und Gesteinsformationen: die Geopark-Ranger / Start für...

Paarungszeit im Niedersächsischen Landeswald

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Seit einigen Tagen läuft in den Wäldern der Niedersächsischen Landesforsten die Paarungszeit des Rehwildes. Das sonst so eher scheue Reh ist...

Die Stiftung World Future Council begrüßt Desinvestition von fossilen Brennstoffen und Atomwaffen in Göttingen

, Energie & Umwelt, World Future Council

Die Universität Göttingen verkündete gestern, ihre Investitionen in den Bereich der fossilen und nuklearen Energieträger zu beenden. Die Ankündigung...

Disclaimer