lifePR
Pressemitteilung BoxID: 618448 (American Chamber of Commerce in Germany e.V.)
  • American Chamber of Commerce in Germany e.V.
  • Börsenplatz 7-11
  • 60313 Frankfurt am Main
  • http://www.amcham.de
  • Ansprechpartner
  • Ines Ceylan
  • +49 (69) 929104-43

7. MittelstandsForum der AmCham Germany: Digitalisierung ohne Wenn und Aber?

Der Mittelstand reagiert noch zu verhalten auf die Digitalisierung und Industrie 4.0

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die American Chamber of Commerce in Germany (AmCham Germany) veranstaltet heute in Stuttgart das 7. MittelstandsForum in Kooperation mit KPMG Stuttgart und Baden-Württemberg International. Im Fokus des Forums steht das Topthema der Wirtschaft: Die Digitalisierung. Für den deutschen Mittelstand  birgt die Vernetzung zwischen der  realen und der virtuellen Welt enorme Chancen. Dies gilt umso mehr, da eine Vielzahl von Mittelständlern in Baden-Württemberg zu den Marktführern zählen und wichtige Know-How-Träger in Branchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektrotechnik, Medizintechnik oder die Energiewirtschaft sind.

„US-Unternehmen zeigen, wieviel Potenzial in der Digitalisierung steckt. Auf der anderen Seite verdeutlicht die besondere deutsche Wirtschaftsstruktur mit einem starken Mittelstand, wie wichtig die frühzeitige Integration einer Digitalstrategie bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ist“, so Jeffery Perkins, Chair AmCham Germany Mittelstand Committee. „Trotz der langen Tradition, Innovationen zu treiben, reagiert ein Teil des deutschen Mittelstandes auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 bisher noch verhalten. Mit dem Mittelstandsforum  wollen wir die Digitalisierung auf eine weniger abstrakte Unternehmensebene herunterbrechen und handfeste Praxisbeispiele für die Vernetzung von Produktion und Kunde sowie Mitarbeiter und Unternehmen aufzeigen.“

AmCham Germany führt das Mittelstandsforum seit 2008 durch, um mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit zum Austausch über Digitalisierungsstrategien zu geben und Best Practices aus den USA und Deutschland vorzustellen.

Zu den diesjährigen Diskussionsteilnehmern zählen Dr. Dipl.-Ing. Eberhard Veit, CEO 4.0-Veit GbR und Executive Advisor to the Chairman of Supervisory Board, Festo AG,  Dr. Andrej Heinke, Director, Future Research and Technology Strategy (CR/FUR), Robert Bosch GmbH und Henning Bauwe, Partner, Innovation & Strategic Growth Initiatives, KPMG AG.

Das AmCham Germany Mittelstand Committee

Um den Austausch zu wichtigen Mittelstandsthemen zu fördern, hat AmCham Germany Anfang 2015 ein neues Mittelstand Committee gegründet. Ziel des wirtschaftspolitischen Komitees ist es, die Interessen mittelständischer Unternehmen am Standort Deutschland zu vertreten. Themen sollen beispielsweise die Herausforderungen bei dem Zukunftsthema Digitalisierung für den Mittelstand, die Ausbildung von Fachkräften oder das Erschließen neuer Märkte sein. Das Komitee ist als exklusive Plattform für Gesellschafter und Geschäftsführer größerer mittelständischer Unternehmen mit jährlichen Umsätzen zwischen 250 Millionen und fünf Milliarden Euro konzipiert. Die Mitglieder des Komitees werden aus verschiedenen Industrien und Branchen bestehen und somit verbändeübergreifende Themen und Ziele vertreten. 

American Chamber of Commerce in Germany e.V.

Die American Chamber of Commerce in Germany (AmCham Germany) fördert die globalen Handelsbeziehungen, die auf dem starken Fundament der deutsch-amerikanischen Partnerschaft stehen. Dabei unterstützt und fördert AmCham Germany aktiv die Interessen seiner Mitglieder durch ein starkes Netzwerk in Wirtschaft, Politik und den AmChams weltweit. AmCham Germany ermöglicht interkulturelles Verständnis, Zusammenarbeit und neue Investitionen durch die Grundsätze eines transparenten Dialogs, freien Handels und eines wettbewerbsfähigen und offenen Wirtschaftsklimas. Mit etwa 3.000 Mitgliedern ist AmCham Germany die größte bilaterale Wirtschaftsvereinigung in Europa.