Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134675

Der kleine Horrorladen

Alsdorf, (lifePR) - Am Montag und Dienstag, 25. und 26. Januar 2010, jeweils 20.00 Uhr präsentiert das Grenzlandtheater Aachen das Musical "Der kleine Horrorladen" von Howard Ashman und Alan Menken nach dem Film von Roger Corman und Charles Griffith, im Rahmen des Theaterabonnements der Kulturgemeinde Alsdorf e. V., in der Stadthalle Alsdorf. Downtown New York, Manhattan. Mushniks Blumenladen hat schon bessere Tage gesehen: Die Blumen welken dahin. Die Kunden bleiben aus. Seymour, sein linkischer Angestellter, beschäftigt sich mit der Zucht ominöser Pflanzen und begehrt die Liebe seiner Kollegin Audrey. Audrey wiederum ist anderweitig, wenn auch unglücklich, liiert. Als Mushnik seinen Laden aufgeben will, erinnert man sich einer eigenartigen Pflanze aus Seymours Beständen und überlegt, ob man nicht damit das Geschäft etwas beleben könnte. Als sie die Pflanze als Dekoration ins Schaufenster stellen, strömt die Kundschaft herbei, der bankrotte Laden beginnt zu boomen und geschäftlich wie auch privat zeichnet sich eine Trendwende ab. Aber alles hat seinen Preis: Die Monsterpflanze fordert ihren Tribut. Einzelkarten können zum Preis von 13,00 €, Schüler und Studenten zahlen 7,00 € inklusive aller Gebühren im Kartenhaus in der Stadthalle Alsdorf, unter 02405 - 94102 und unter www.stadthalle-alsdorf.de erworben werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer