ALNO stellt Logistikleistungen neu auf und stärkt Exportaktivitäten durch Zukauf in Großbritannien

(lifePR) ( Pfullendorf, )
.
- Küchenhersteller übernimmt drei operative Gesellschaften der logismo Gruppe
- Neue Distributionsstruktur optimiert die Logistikleistungen der einzelnen Produktionsstandorte und spart Kosten
- Exportgeschäft: Zukauf eines Premium-Händlers in Großbritannien

Die ALNO AG, einer der weltweit führenden Küchenhersteller, hat im Zuge der strategischen Neuausrichtung des operativen Geschäfts ihre Distributions- und Logistikleistungen neu geordnet. Dazu hat ALNO die Geschäftsanteile von drei operativen Gesellschaften seines bisherigen Logistikdienstleisters logismo GmbH, internationale Spedition zu 100% übernommen. Künftig steuert die ALNO AG den gesamten Logistikbereich der vier Produktionsstandorte Pfullendorf, Enger, Brilon und Coswig selbst.

Mit der organisatorischen Neuaufstellung soll die Wettbewerbsfähigkeit durch die Integration der Logistik in die Vertriebs- und Auftragsabwicklung gestärkt werden. Damit stellt sich ALNO für alle konzernweiten Produktionsstandorte den veränderten Marktanforderungen im Küchengeschäft. ALNO erhöht dabei seine Logistikkompetenz "rund um das Produkt Küche" indem Produktion, Tourenplanung und Distribution eng zusammenwachsen.

"Wir wollen diesen wichtigen Teil der Wertschöpfungskette wieder in eigener Verantwortung organisieren. Wir schaffen damit Synergien im Gesamtkonzern und sparen Kosten", sagte Elmar Duffner, im ALNO Vorstand verantwortlich für Produktion und weltweiten Vertrieb.

Erfolgreiche Expansion im wichtigen Küchenmarkt Großbritannien

Im Zuge des weiteren Ausbaus des Exportgeschäfts hat ALNO zudem in Großbritannien den Premium-Händler Built-In Kitchens Ltd, mit Sitz in Sevenoaks erworben und alle Anteile der bislang sechs Gesellschafter übernommen. Das Unternehmen besteht seit 1995, vertreibt vorwiegend hochwertige Küchen der Marke ALNO und ist darüber hinaus in diesem wichtigen europäischen Küchenmarkt erfolgreich im Immobiliengeschäft tätig. Der Premium-Händler erwirtschaftet derzeit in Großbritannien einen Umsatz von rund 15 Millionen Euro. In den ersten vier Monaten des laufenden Geschäftsjahres steigerte ALNO Großbritannien den Umsatz um 44%.

Die verstärkten Exportaktivitäten führten insbesondere im ersten Quartal 2012 zu einer Trendwende bei der Umsatzentwicklung. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres steigerte der ALNO Konzern den Umsatz um 8,9% auf EUR 118,5 Mio. (Vorjahr: EUR 108,8 Mio.). Neben Großbritannien trug insbesondere auch Frankreich zur positiven Umsatzentwicklung im ersten Quartal 2012 bei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.