Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663117

Norderney-Feeling in Münster - Erlebniswelt Wattenmeer im Allwetterzoo Münster ist eröffnet!

Allwetterzoo gestaltet neuen Erlebnisbereich mit Eigenmitteln und in enger Kooperation mit der Insel Norderney

Münster, (lifePR) - „Norderney ist mein Hawaii“, sagte kürzlich ein Münsteraner Zoobesucher. Und damit ist er nicht alleine. Zahlreiche Münsteraner fahren für einen (Kurz-)Urlaub gerne auf die Nordseeinsel. Seit dem 13. Juli haben die Münsteraner ein Stück ihrer Urlaubsinsel vor der Haustür und zwar im Allwetterzoo Münster. „Wir freuen uns sehr, dass wir heute unsere neue Erlebniswelt Wattenmeer eröffnen können und zwar gemeinsam mit unseren Gästen von Norderney, dem stellvertretenden Kurdirektor Hans-Emmius Rass und dem Ehepaar Klahn sowie den Gästen aus Münster, Bürgermeisterin Karin Reismann, unserem Aufsichtsratsvorsitzenden Rainer Knoche und dem Vorstandssitzenden des Zoovereins, Helge Peters“, begrüßt Zoodirektor Dr. Thomas Wilms die Gäste am Donnerstagnachmittag. Besonders stolz sei der Allwetterzoo auf sein neues Projekt. So wurde es komplett aus Eigeninitiative und extrem großen Engagement des Robbenreviers realisiert. Die Pflegerin Steffi Klahn, die selber gebürtige Norderneyerin ist hat über ihre Eltern Kontakte zur Insel Norderney hergestellt und somit das Projekt mit Leben gefüllt. Herr Rass, der sich selber als Fan des Allwetterzoo Münster und besonders der Kegelrobben geoutet hatte, war sofort Feuer und Flamme für diese einzigartige Kooperation zwischen Münster und Norderney! Drei nagelneue Strandkörbe spendete die Insel dem Allwetterzoo und Herr Rass brachte diese sogar persönlich nach Münster. Und auch die anderen Equipments, die für das besondere Norderney-Feeling im Allwetterzoo stehen wie eine Boje oder ein Ruder sind Spenden von der Insel! „Insgesamt also ein Low-Low-Budget-Projekt“, resümiert Dr. Wilms stolz.

Bürgermeisterin Karin Reismann betont in ihrer kurzen Ansprache, dass für viele Münsteraner die Insel Norderney ein wichtiger Ort für den Kurzurlaub sei und auch sie selber fährt gerne mal rüber. „Man trifft immer wieder Münsteraner auf der Insel und nimmt somit ein schönes Stück Heimat mit in den Urlaub“, so Reismann. „Dass wir jetzt in unserem Allwetterzoo Norderney-Feeling bekommen ist wunderbar, jetzt beginnt der Urlaub und die Entspannung vor der Haustür!“ Ebenfalls betonte Reismann wie wichtig der Allwetterzoo für Münster sei und dass neben der Entspannung und Erholung immer wieder der Artenschutz, wie in diesem Fall das Naturerbe Wattenmeer, vom Zoo in den Vordergrund gestellt und mit dem tierischen verbunden werde. Die Kegelrobben im Allwetterzoo als Botschafter für das Weltnaturerbe sei eine perfekte Kombination.

Erlebniswelt Wattenmeer im Allwetterzoo

Die neue Erlebniswelt Wattenmeer holt Norderney-Feeling nach Münster. Original Norderney-Strandkörbe laden die Zoobesucher zum Verweilen und Entspannen in einer strandähnlichen Kulisse mit Blick auf die Allwetterzoo-Kegelrobben ein. Selbstverständlich stehen die Themen Arten- und Natur- bzw. Wattenmeerschutz ebenso im Fokus der neuen Erlebniswelt wie die Tiere des Wattenmeeres mit Schwerpunkt auf den Kegelrobben, die als Botschafter des Weltnaturerbes im Allwetterzoo leben, sind wichtiger Bestandteil der neuen Erlebniswelt.

Der Allwetterzoo hat das Projekt komplett mit Eigenmitteln, eigenen Mitarbeitern aus der Tierpflege und dem Gartenbereich sowie zahlreichen Spenden von der Insel Norderney realisiert. Maßgebliche Kooperationspartner sind die Kurverwaltung Norderney, das Niedersächsische Zentrum für Wattenmeerschutz sowie der WWF Deutschland. Lobenswert herauszustellen ist der persönliche Einsatz der Familie Klahn, deren Tochter, Stefanie Klahn, seit Jahren im Allwetterzoo Münster die Kegelrobben trainiert. Herr Klahn spendete eine Original-Norderney-Boje und stand mit seinen Kontakten und seinem Wissen dem Zoo beiseite!

Unser Tipp: Täglich findet mehrmals täglich das kommentierte Kegelrobbentraining statt, bei dem die Pfleger persönlich Auskunft über die Tiere, deren Lebensraum und Arterhaltung geben. Mehr Infos auf: www.allwetterzoo.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gewalt in der Partnerschaft - Immer mehr Fälle werden der Polizei bekannt

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen veröffentlicht das Bundeskriminalamt heute die zweite jährliche „Kriminalstatistisch­e Auswertung...

DGB und Familienministerium fordern gleiche Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben für Frauen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesfrauenminister­in Dr. Katarina Barley sagte auf einer DGB-Fachtagung am Donnerstag in Berlin: „Noch immer verdienen Frauen fast ein Viertel...

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Schweigen brechen für einen Weg aus der Gewalt!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Jahr für Jahr erinnert der weltweite Aktionstag am 25. November an das hohe Ausmaß von Gewalt gegen Frauen. Ein Tabuthema nach wie vor auch in...

Disclaimer