1. Allgäuer Wandertage

(lifePR) ( Kempten/ Allgäu, )
Programm zu "Wandern mit Kultur"

Vom 24. August bis 06. September 2009 veranstaltet der Heimatbund Allgäu in seinem 125-jährigen Jubiläumsjahr, zusammen mit dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Immenstadt erstmalig die "Allgäuer Wandertage". Unter der Schirmherrschaft von Fernsehrichter Alexander Hold wird in diesem Jahr das Oberallgäu zum Treffpunkt für Freunde von "Wandern mit Kultur" aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. Die weiteren Allgäuer Landkreise werden folgen, bis das gesamte Allgäu im Jahr 2013 beim "Deutschen Wandertag" im Fokus der Öffentlichkeit stehen wird. Neben Alexander Hold haben die 1. Allgäuer Wandertage in Staatssekretär und Präsident des Deutschen Heilbäderverbandes, Dr. Gerd Müller, einen weiteren prominenten Unterstützer gefunden.

Abenteuerlich oder beschaulich - ein Programm für Jedermann

Neben rund 60 geführten, leichten bis anspruchsvollen Einzelwanderungen rund um die Themenkreise Natur, Kultur und Tradition, kann das Allgäu auch auf abenteuerlichen Wegen erkundet werden: Bei einer Ballonfahrt ins Ungewisse erschließt sich die Allgäuer Landschaft aus einer himmlischen Perspektive. Zurück zum Ausgangspunkt des Ballon-Trekkings geht es, ausgerüstet mit Wanderkarte und Kompass, querfeldein auf Schusters Rappen. Staatssekretär Dr. Gerd Müller, der sich schon seit Jahren für die Themen Gesundheit, Ernährung und Bewegung engagiert, zeigte sich begeistert über die "tolle Initiative" und erklärte sich spontan zur Teilnahme an einer der geführten Wanderungen bereit. Wie Yvonne Hettich, Geschäftsstellenleiterin des Heimatbund Allgäu erläuterte, "gibt es noch kein Event, dass eine derart vernetzte Plattform in der Region bietet". Einen großen Vorteil der geführten Wanderungen sieht sie im Austausch zwischen Fachkundigen und Interessierten, der mit einer gedruckten Beschreibung eben nicht stattfinden könne. Für den Heimatbund sei wichtig, die Kultur in den Vordergrund zu stellen und "alles was das Allgäu ausmacht".

Deshalb stellt auch das bunte Rahmenprogramm sowohl das traditionelle wie das moderne Allgäu vor und lockt darüber hinaus mit kulinarischen Spezialitäten der Region. "Vom Musikantentreffen über eine Bergmesse bis zum Käsemarkt, wird während der 14 Wandertage so einiges geboten", erklärte Heimatbund-Vorsitzender Karl Stiefenhofer. "Wir wollen dem Thema Wandern und dem Allgäu mehr Bedeutung geben, als ideale Kombination von Erlebnis und Erholung fern von Trubel", betonte er. Alle Touren sind im über 70 Seiten umfassenden Programmheft zu den 1. Allgäuer Wandertagen zusammengestellt.

Die "Eintrittskarte"

Jeder Inhaber einer gültigen Plakette in Form eines kleinen Wanderkompasses, ist nach Anmeldung berechtigt, an so vielen der geführten Wanderungen teilzunehmen, wie er möchte. Der Kompass ist auch nach den Wandertagen ein nützliches Souvenir für Wanderfreunde. Erhältlich ist er über das Anmeldeformular im Programmheft oder vor Ort in den Gästeämtern des Allgäuer Seenlandes Buchenberg, Waltenhofen und Sulzberg, der Ferienregion Alpsee-Grünten mit Rettenberg, Burgberg, Immenstadt, Sonthofen, Blaichach, der Hörnerdörfer mit Fischen, Obermaiselstein, Ofterschwang, Balderschwang, Bolsterlang sowie in Oberstdorf, Missen-Wilhams, Weitnau-Wengen, Wertach, Altusried, Dietmannsried, Durach und Kempten, oder in der Geschäftsstelle des Heimatbund Allgäu e.V. sowie über www.allgaeuer-wandertag.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.