Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663259

Das ALDI Bistro zieht weiter

Mülheim an der Ruhr, (lifePR) - Mit einem Abschlusskonzert der kölschen Rockband CAT BALLOU hat sich das ALDI Bistro gestern Abend aus Köln verabschiedet. Nach knapp drei Monaten im Mediapark wird das neue Pop-up-Konzept Anfang September in München fortgesetzt.

So feierlich die Zeit in Köln endete, so spektakulär hatte sie begonnen. Dem Startschuss im April war ein regelrechter Besucheransturm gefolgt. Täglich wechselnde Menüs aus den frischen Zutaten des ALDI Sortiments, Kaffee aus der hauseigenen Rösterei sowie ausgewählte Weine lockten vor allem in der Mittagszeit und am späten Nachmittag zahlreiche Gäste ins Bistro. Durchschnittlich kamen täglich zwischen 350 bis 450 Besucher.

Besonders positiv war ihr Feedback zum frisch zubereiteten Essen, den kostenlos angebotenen Rezeptheften und dem mit viel Liebe zum Detail gestalteten Design des Bistros. Viele Besucher, die teilweise auch von weither kamen, nutzten das Bistro als Treffpunkt oder als Gelegenheit, sich in angenehmer Atmosphäre zu stärken oder einen der ausgesuchten Weine zu genießen. „Das ALDI Bistro erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit. Die Gäste schätzten das Ambiente, die frischen Zutaten und das gute Preis-Leistungsverhältnis der Gerichte“, resümiert Sandra-Sibylle Schoofs, Director Marketing bei ALDI SÜD.

Der Speiseplan zeigte, welche leckeren Mahlzeiten sich aus dem ALDI SÜD Sortiment zubereiten lassen und, dass gutes Essen nicht unnötig teuer oder kompliziert in der Zubereitung sein muss. Das gefragteste Menü war gebratenes Seelachsfilet mit Kartoffel-Gurkensalat, zu dem eine Curry-Gemüsesuppe mit Kokosmilch als Vorspeise und ein Vanille-Quark mit frischen Erdbeeren als Dessert gereicht wurden. Bei den Fleischgerichten waren gebratene Rinderstreifen auf Tomaten-Paprikagemüse mit Bandnudeln, eine Champignoncremesuppe sowie Joghurt mit frischen Himbeeren und Schokoraspeln die Nummer eins.

Wie alle Lebensmittel stammten auch die Getränke aus dem Sortiment von ALDI SÜD. Die beliebtesten Weine waren der African Rock Sauvignon Blanc, der Rosé Coteaux D‘Aix en Provence sowie der Rotwein Frescobaldi 1300 Toscana. Bei den Softdrinks lagen Wasser und Fassbrause weit vorn. Nicht nur der täglich wechselnde Speiseplan, auch eine Reihe attraktiver Events zog zahlreiche Besucher an – darunter eine Bastelaktion zum Muttertag mit TV-Moderatorin Sonya Kraus, der Ladies Run mit Topmodel Barbara Meier und ein exklusives Grill-Event mit dem argentinischen Meisterkoch und Buchautor „Chakall“. „Wir freuen uns über den extrem positiven Anklang und darüber, dass wir die Gäste mit dem Konzept ‚So einfach kann Genuss sein‘ überzeugen konnten“, so Schoofs.

Nun wird die Genussreise fortgesetzt: Nach dem tollen Feedback in der Metropole des Westens zieht das ALDI Bistro jetzt weiter in den Süden Deutschlands. Nach „Tschö Kölle“ heißt es dann „Servus München“: Ab Anfang September wird das Bistro in der bayerischen Landeshauptstadt für etwa drei Monate seine Pforten öffnen und auch hier seinen Gästen vorführen, wie frisch und qualitativ hochwertig die Lebensmittel von ALDI SÜD sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taxiwerbung ist kein Glücksspiel!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. LOTTO Hamburg setzt auf Taxiwerbung Eurojack­pot wird auf dem Taxi mit drei Varianten beworben: Digitale und analoge Dachwerbung sowie DoorCover-Seitenwerbung Das..­.

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Disclaimer