Dienstag, 20. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 222193

Stopfleber, Hummer, Pelz: Kampagne gegen amazon.de

München, (lifePR) - Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt startet eine Kampagne gegen amazon.de, da das Unternehmen den Handel mit besonders tierquälerischen Produkten fördert.

Für viele Unternehmen gehört es längst zur Selbstverständlichkeit, schlimmste Tierquälereien nicht zu unterstützen. Umso empörter sind Tierschützer, dass bei amazon.de jegliche Bereitschaft fehlt, seinen Anbietern den Handel mit Stopfleber, Hummer und Pelz zu untersagen. Begründet wird das damit, man wolle die Kunden nicht bevormunden - eine Ausrede, die man von modernen Unternehmen schon lange nicht mehr hört.

Wolfgang Schindler, Präsident der Albert Schweitzer Stiftung hat für solche Argumente kein Verständnis: "Amazon bleibt in Denkstrukturen haften, die der Großteil des Lebensmittelhandels schon lange abgelegt hat. Der Handel hat sein Gewissen längst entdeckt, doch bei Amazon sucht man vergeblich."

Um auf die Misstände bei amazon.de hinzuweisen, verbreitet die Stiftung bundesweit Faltblätter mit einem provokanten Motiv. Sie ruft außerdem auf http://albert-schweitzer-stiftung.de/amazon zum Protest auf. Innerhalb eines halben Tages hat Amazon schon über 2.000 Protest-Emails erhalten.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt setzt sich seit elf Jahren gegen die industrialisierte Massentierhaltung ein und konnte schon etliche Unternehmen überzeugen, höhere Tierschutzstandards einzuführen. Erst wenn konstruktive Gespräche scheitern, baut die Stiftung Druck auf. Mehr erfahren Sie auf http://albert-schweitzer-stiftung.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

European organic market grew by double digits and organic area reached 13.5 million hectares in 2016

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The organic market in Europe continues to grow. In 2016, it increased by 11.4 % and nearly reached 33.5 billion euros. Almost all of the major...

A booming organic sector: more farmers, more land and a growing market

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The latest global data on organic farming worldwide will be presented by the Research Institute of Organic Agriculture FiBL and IFOAM – Organics...

Ausbreitung der Luchse wird mit Fotofallen erforscht

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Wer in diesen Tagen im Solling wandern geht, könnte einem Blitzer begegnen. Doch keine Angst, die Geräte dienen in diesem Fall nur dazu, die...

Disclaimer