lifePR
Pressemitteilung BoxID: 613566 (Alamannenmuseum Ellwangen)
  • Alamannenmuseum Ellwangen
  • Haller Straße 9
  • 73479 Ellwangen
  • http://www.alamannenmuseum-ellwangen.de
  • Ansprechpartner
  • Andreas Gut
  • +49 (7961) 969748

Vortrag "Mit Hightech auf den Spuren der Kelten - eine Einführung" am 27.9.2016 in Ellwangen

Auftakt der vierteiligen Vortragsreihe zur Sonderausstellung "Mit Hightech auf den Spuren der Kelten des Alamannenmuseums Ellwangen

(lifePR) (Ellwangen, ) Am Dienstag, 27.9.2016, findet um 19.30 Uhr der erste Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe zur aktuellen Sonderausstellung des Ellwanger Alamannenmuseums im Vortragssaal des Palais‘ Adelmann statt. Dr. Jörg Bofinger vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in Esslingen referiert über das Thema „Mit Hightech auf den Spuren der Kelten – eine Einführung“.

Im Vortrag soll die Entwicklung der Feldarchäologie von den ersten Schritten einer wissenschaftlichen Dokumentation bis hin zum Einsatz moderner High-Tech-Methoden am Beispiel keltischer Fundstellen und epochemachender Ausgrabungen eisenzeitlicher Siedlungen und Grabfunde vorgestellt werden. Der Einsatz neuer Technologien in der Archäologie wie Laserscanning oder 3D-Computertomographie ermöglicht faszinierende und neue Einblicke und Erkenntnisse sowohl zu ganzen Kulturlandschaften wie auch zu Einzelobjekten. Der Vortrag bietet einen Überblick über die wichtigsten Grabfunde seit den ersten Entdeckungen von Fürstengräber bis zu mit modernen archäologischen Methoden akribisch untersuchten Grabkammern in Südwestdeutschland. Weiterhin werden verschiedene Methoden der archäologischen Geländeprospektion gezeigt.

Der Referent ist Archäologe und als Referatsleiter am Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in Esslingen tätig. Nach dem Studium der Vor- und Frühgeschichte in Tübingen und Aix-en-Provence und der Promotion in Tübingen absolvierte er ein wissenschaftliches Volontariat bei der Archäologischen Denkmalpflege Baden-Württemberg. Von 2004 bis 2006 war er wissenschaftlicher Grabungsleiter im Ausgrabungsprojekt „Heuneburg Vorburg“. Anschließend war er bis 2008 als Referent für Lineare Projekte am Landesamt für Denkmalpflege beschäftigt.

Die Vortragsreihe wird gemeinsam vom Alamannenmuseum und der Volkshochschule Ellwangen veranstaltet. Der Eintritt beträgt 3,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Die weiteren Vorträge der Reihe zur Entwicklung der Grabungstechnik, Luftbildarchäologie, Hightech-Vermessung und 3D-Darstellung sowie geophysikalischen Methoden in der modernen Archäologie finden am Dienstag, 18.10.2016, am Dienstag, 8.11.2016, und am Dienstag, 13.12.2016, jeweils am selben Ort und zur selben Zeit, statt.

Nähere Informationen sind beim Museum unter Tel. 07961/969747 sowie im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de erhältlich.