Freitag, 25. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 228799

5. Mai: Aktion Mensch unterstützt den Europäischen Protesttag

Regionale Aktionen bundesweit fordern Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Bonn, (lifePR) - Unter dem Motto "Inklusion beginnt im Kopf" findet am 5. Mai der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Die Aktion Mensch unterstützt auch in diesem Jahr zahlreiche regionale Aktionen, die sich für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention einsetzen. Die Forderung nach einem selbstbestimmten Leben jedes Menschen ist erst dann umgesetzt, wenn Inklusion - die gleichberechtigte Teilhabe Aller von Anfang an - in allen Lebensbereichen gelingt. Dazu gehören neben Arbeit und Bildung auch Barrierefreiheit, Wohnen und Freizeit. Dieser politische Appell findet sich in den Aktionen zum 5. Mai wieder, die von der Aktion Mensch mit finanziellen Mitteln und Materialien zum Thema Inklusion unterstützt werden.

Rund um den Protesttag werden bundesweit vielfältige Aktionen durchgeführt, die auf das Thema Gleichstellung von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen: vom Bewegungsangebot "Inklusive Bewegungswelt für Alle" für Kinder mit und ohne Behinderungen in Hamburg, über Infostände in Münster und Bamberg bis hin zur Podiumsdiskussion mit Vertretern der Landespolitik in München. "Wir möchten den 5. Mai nutzen, um möglichst viele Menschen für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren. Deshalb gibt es zahlreiche Veranstaltungen in ganz Deutschland, an denen jeder aktiv teilnehmen kann", so Martin Georgi, Vorstand der Aktion Mensch. Vor Ort werden zudem "Inklusionstafeln" aufgestellt, auf denen die Teilnehmer über Thesen zur Inklusion in den verschiedenen Lebensbereichen abstimmen können. Die Ergebnisse sollen erste Anstöße für regionale Aktionspläne zum gleichberechtigten Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung geben. Alle Veranstaltungen sind im Aktionsfinder auf www.aktion-mensch.de/5mai abrufbar.

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung wurde 1992 ins Leben gerufen. Seither fordern jedes Jahr Menschen in zahlreichen Städten Europas die Gleichstellung in allen Lebensbereichen. Die Aktion Mensch unterstützt den 5. Mai bereits seit 1998.

Weitere Informationen rund um den 5. Mai gibt es auf www.aktion-mensch.de und der Facebook-Seite der Aktion Mensch unter www.facebook.com/aktion.mensch.

Aktion Mensch e.V.

Die Aktion Mensch ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich und eine der erfolgreichsten gemeinnützigen Organisationen in Deutschland. Die Soziallotterie wurde 1964 als Aktion Sorgenkind gegründet und 2000 in Aktion Mensch umbenannt. Zu ihren Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Der Paritätische Gesamtverband, Zentrale Wohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Gemeinsam mit den Mitgliedsverbänden setzen sich die 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aktion Mensch für eine gerechte und solidarische Gesellschaft ein, in deren Mittelpunkt Inklusion, Vielfalt und Selbstbestimmung stehen. Der Verein unterstützt mit seinen Erlösen jeden Monat bis zu 1.000 soziale Vorhaben der Behindertenhilfe und -selbsthilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie beteiligen. Seit ihrer Gründung hat die Aktion Mensch auf diese Weise bereits mehr als drei Milliarden Euro in Förderprojekte investiert.

www.aktion-mensch.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutschlands Beste Online-Portale 2018

, Medien & Kommunikation, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Preisverleihung „Deutschlands Beste Online-Portale“ findet am Donnerstagabend in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz statt. Der Award ist...

Waschbären gefährden den Artenschutz

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Mit dieser Antwort aus dem hessischen Umweltministerium sind die Vogelsberger Jägerinnen und Jäger nicht zufrieden: Die fünfmonatige Schonzeit...

"Endlich ist die Pflege oben auf der politischen Tagesordnung"

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg lobt das Sofortprogramm von Bundesgesundheitsmin­ister Jens Spahn für mehr Stellen in der Pflege als einen ersten wichtigen...

Disclaimer