Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 236160

Wander-Trend in Deutschland wächst: 10 Tipps rund ums Wandern aus der Wanderregion Ahrtal

Gemeinsames Wandererlebnis beim Ahrtaler Gipfelfest vom 23.-26. Juni 2011

Bad Neuenahr-Ahrweiler, (lifePR) - Wandern ist ein Trendsport. Egal ob Freizeitsportler oder erfahrener Bergwanderer - der Wander-Boom in Deutschland ist weiterhin ungebremst und findet immer neue Anhänger. Laut einer Studie des Bundeswirtschafts-Ministeriums wandern sogar mehr als die Hälfte aller Deutschen. Damit gehört Wandern eindeutig zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen.

Wandern ist eine Freizeitbeschäftigung, die sich für Groß und Klein, für Alt und Jung gleichermaßen eignet. Nicht nur aus diesem Grund erfreut sich das Wandern in Deutschland einer immer wachsenden Beliebtheit. Die Wanderverbände verzeichnen hierzulande eine stetig wachsende Mitgliederzahl.

Insgesamt wandern knapp 63 Prozent der Deutschen regelmäßig - um die Natur zu genießen, vom Alltag abzuschalten und auch um etwas für die eigene Fitness zu tun. Denn: Wandern ist fast so effizient wie Laufen oder Joggen. Nicht nur die ältere Generation auch die jüngere Zielgruppe entdeckt das Wandern neu für sich. Nicht zuletzt haben die Wanderbücher von Hape Kerkeling und Manuel Andrack dieser Sportart ein neues, modernes Image verliehen.

Wandern macht glücklich. Eine aktuelle Studie des Europäischen Tourismusinstituts der Universität Trier und des Deutschen Wanderverbands belegt, dass jeder zweite Deutsche mindestens einmal im Jahr auf Wandertour geht. Die Trendsportart Wandern kann mit weiteren Ergebnissen beeindrucken: knapp 40 Millionen Deutsche insgesamt unternehmen 370 Millionen Tagesausflüge pro Jahr im Inland und rund 83 Prozent der Wanderer fühlen sich nach einer Wanderung zufrieden und glücklich.

Die folgenden zehn Tipps aus dem Ahrtal zeigen, wie jede Wander-Tour zum beeindruckenden Naturerlebnis wird.

1 Gute Wanderwege und Tourenplanung

Rauf auf den Weg und los - da bleibt der Spaß meist auf der Strecke. Zwar findet man sich auf den ausgeschilderten Wanderwegen meist auch ohne Karte gut zurecht, aber wann eine Route zu lang wird, bemerkt man erst unterwegs. Eine gute Vorbereitung garantiert bei allen Teilnehmern eine gute Wanderstimmung. Regionale Wanderkarten gibt es bei den Tourismusverbänden und bei Wandervereinen.

2 Für jeden das richtige Maß

Der Spaß sollte bei jeder Wanderung neben dem Wunsch nach Bewegung und Fitness im Vordergrund stehen. Wandert man in einer Gruppe, sollte der schwächste Wanderer die Länge der Tour vorgeben.

3 Die Auswahl der Ausrüstung

Bequeme, wetterfeste Kleidung ist auch beim Freizeitwandern unverzichtbar. Wichtige Accessoires, die in jeden Wanderrucksack gehören: eine Wanderkarte, ein Handy sowie eine Reiseapotheke.

4 Die Qual der Wahl bei Wanderschuhen

Damit nicht die Blasen an den Füßen für bleibende Erinnerungen an eine Wandertour sorgen, ist die richtige Wahl der Wanderschuhe wichtig. Doch hochwertige Wanderschuhe haben ihren Preis. Auch wenn nicht auf jeder Wanderung teure Bergstiefel erforderlich sind, ein Wanderschuh muss in jedem Fall bequem sein und dem Fuß Halt geben.

5 Wandern bei jedem Wetter

Natürlich kann man bei jedem Wetter wandern, vorausgesetzt man ist entsprechend vorbereitet. Eine Regenjacke gehört daher unbedingt in den Rucksack.

6 Das Wandertempo richtig bestimmen

Gemeinsam macht das Wandern besonders viel Spaß. Doch nicht immer wandern alle Mitglieder einer Gruppe gleichschnell. Die goldene Regel heißt dann: Der langsamste Wanderer gibt das Tempo der Gruppe an.

7 Wandern macht hungrig

Eine erste Verschnaufpause nach anstrengenden Wanderstrecken bietet ein gemütliches Picknick bei herrlicher Aussicht auf die Region, die zu jeder Jahreszeit ihren besonderen Reiz hat. Hierzu sollten die Wanderer Mineralwasser und andere Getränke, Obst und kleine Snacks im Rucksack mitbringen.

8 Kinderfreundliche Wanderungen

Kinder bewegen sich gerne draußen und entdecken dabei die Natur. Bei Wanderungen mit Kindern muss besonders auf die Streckenlänge und mögliche Steigungen geachtet werden. Je nach Alter und Kondition schaffen Kinder auch Tageswanderungen gut, dabei können Spiele die Wanderzeit verkürzen und natürlich sind regelmäßige (auch längere) Pausen erforderlich.

9 Pausen einplanen

Trotz ausreichender Verpflegung und Getränken im Marschgepäck sollten auch längere Pausen eingeplant werden. Gemütliche Gastronomiebetriebe, Winzer oder Straußwirtschaften bieten am Rand der Wanderwege schöne Gelegenheiten zum Ausspannen und Kraft sammeln.

10 Gemeinsam Wandern

Wie vieles macht auch das Wandern in einer Gruppe mit Gleichgesinnten mehr Spaß. Der Eifelverein und die Tourismusorganisationen bieten hier eine Fülle an Wanderveranstaltungen an. Wanderevents, die Wanderwochen und das Ahrtaler Gipfelfest sowie viele weitere, attraktive Wanderangebote locken viele begeisterte Urlauber in das Wanderparadies Ahrtal. Die attraktive Freizeitregion vor den Toren der Rheinstädte Bonn und Köln ist zudem bequem und unkompliziert erreichbar.

Wander-Highlight im Ahrtal: Vier Tage - Vier Gipfel

Das Ahrtaler Gipfelfest vom 23.-26. Juni 2011

Ein besonderes Highlight für alle Wanderer bietet das Ahrtaler Gipfelfest - immer am Fronleichnam-Wochenende. Viel Spaß auf vier Gipfeln an vier Tagen ist daher vom 23.-26. Juni 2011 beim 6. Ahrtaler Gipfelfest garantiert, wenn Familien sowie Natur-, Wander- und Nordic Walking-Freunde die Höhen des Ahrtals erklimmen. Einzigartig wird das Fest für Jung und Alt durch viele unterschiedliche Aktionen auf vier spannenden Gipfeln.

Die vier Gipfel bieten den Wanderern abwechslungsreiche Strecken mit faszinierenden Aussichtspunkten: Vom so genannten Teufelsloch auf der Höhe über Altenahr, kann man auf Altenburg und Kreuzberg in die Eifelberge, ins Langfigtal und auf die Ruine der Burg Are schauen. Wahrzeichen des Weinortes Dernau, Heimat der amtierenden Deutschen Weinkönigin, ist der Krausberg mit Aussichtsturm, der bei gutem Wetter den Blick bis nach Köln bietet. Die Landskrone bildet eine weithin sichtbare Felskuppe im unteren Ahrtal bei Heppingen und ist heute Naturschutzgebiet. Auf dem Plateau befinden sich eine alte germanische Kultstätte und die Ruine der Staufenburg (1205). Die Dokumentationsstätte Regierungsbunker in Ahrweiler war einst das geheimste Bauwerk in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Auf den vier Gipfeln gibt es an allen vier Tagen Erfrischungen und Snacks sowie vielseitiges Programm mit stimmungsvoller Musik, spannenden Attraktionen und bunter Unterhaltung. Das Erreichen der Gipfel lassen sich die Wanderer auf einer Stempelkarte bestätigen, die vom 23.-26. Juni 2011 gleichzeitig als Fahrkarte für alle Busse und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) gilt.

Ausflugs-Tipp: Wanderparadies Ahrtal - Der Rotweinwanderweg

Naturnahe Spaziergänge, romantische Wanderungen oder anspruchsvolle Touren - all das ist im Ahrtal möglich. Der Rotweinwanderweg gilt nicht nur in der 'Wanderszene' als einer der herrlichsten Wanderwege Deutschlands. Die Route ist durch eine Beschilderung mit der roten Traube auf weißem Grund gekennzeichnet und führt über 35 km durch Rebhänge und Weinberge, von den schönsten Aussichtspunkten zu den malerischsten Winzerdörfern, die zum Teil von imposanten Burgruinen überragt werden.

Der Rotweinwanderweg bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade für junge, gemütliche wie sportliche Wanderer und ermöglicht herrliche Aussichten in die phantastische Landschaft des Ahrtals. Darüber hinaus ermöglichen zahlreiche Einkehrangebote genussvolle Wanderpausen und Erholung für Groß und Klein.

Dieser und viele andere, vom hiesigen Eifelverein bestens beschilderte Wanderwege haben dazu beigetragen das Ahrtal als "Wanderparadies" weit über die Grenzen hinaus bekannt zu machen.

Weitere Wander-Termine und -Veranstaltungen im Ahrtal:

24.-29. Juli und 14.-19. August 2011: Ahrtaler Wanderwochen

Die anwechslungsreichen Wanderwochen führen mit leichten bis mittelschweren Touren auf dem Rotweinwanderweg durch Weinlagen, Wald und Fels und bieten herrliche Aussichten über das Ahrtal und die Ahrberge. Weitere Ziele sind u. a. auf der Drei-Täler-Wanderung das Vischel- und Sahrbachtal, die die Wanderer nach dem steilen Aufstieg mit dem großartigen Blick über die Eifel, Hohe Acht, Nürburg und Aremberg sowie auf die Burgen Are und Kreuzberg beeindrucken.

Das Ahrtal bietet zu den Wanderwochen eine attraktive Pauschale: Neben 5 Übernachtungen mit Frühstück im DZ und den geführten Wanderungen beinhaltet das Arrangement die Lügenführung "Vino Veritas", eine Winzervesper mit einem Glas Wein und die Bahnfahrten an den Wandertagen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit Karawane Reisen in die „Badlands“

, Reisen & Urlaub, Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Für die kommende Saison veröffentlicht der Ludwigsburger Reiseveranstalter Karawane den neuen „USA & Kanada“-Katalog mit deutlich aufgestocktem...

Ferienmarkt in Basel

, Reisen & Urlaub, Verein Ferienmarkt Basel c/o PRIORI Reisen GmbH

‘Wir können das’, sagten sich ein paar Reisefachleute in Basel und organisierten nun zum zweiten Mal den Ferienmarkt Basel, der letztes Wochenende...

Was tun, wenn kein Schnee fällt? Weitblickwandern!

, Reisen & Urlaub, Tourismusverein - Wanderhotels in Europa e.V.

http://www.wanderhot­els.comDer österreichische Wanderprofi Eckart Mandler über Wintertouren ohne Ski und Schneeschuh „Wir werden uns an schneearme...

Disclaimer