Sauberer Einsatz für saubere Gewässer mit Geocaching

(lifePR) ( Hannover, )
Wild entsorgte Abfälle und Wertstoffe sind nicht nur auf Straßen, Wegen und Plätzen ein wachsendes Problem für Mensch und Umwelt. Auch Seen und Flüsse sind immer stärker verschmutzt – mit Plastikmüll, Kleidung oder gar E-Scootern wie in diesem Sommer beispielsweise in Köln entdeckt. Genau dieses Thema greift der neue „Hannover sauber!“-Cache mit dem Namen „Schrottangeln“ auf. Er befindet sich im Stadtbezirk Mitte an der Leine, Brücke Dreyerstraße. „Illegal entsorgter Müll und Gegenstände verringern die Wasserqualität für Lebewesen“, sagt Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung Hannover. „Müll enthält Schadstoffe und gehört nicht in Gewässer. Bei noch brauchbaren Gegenständen freut sich vielleicht jemand anders darüber.“

"Es ist erschreckend, was Menschen mitunter ins Wasser werfen. Das stört nicht nur beim Paddeln und verringert die Wasserqualität, sondern ist auch beim Geocaching hinderlich“, erläutert auch Daniel Pflieger, Geocache-Erfinder von der Geheimpunkt GmbH. “Die Spielenden angeln "Schrott" aus dem Wasser und gelangen so zur Lösung des Caches." Das Spiel mit der Magnetangel ist in einer Streugutkiste untergebracht. Wer alle Gegenstände erfolgreich geangelt hat und die Zahlen addiert, bekommt den begehrten Logbuchcode.

Bezirksbürgermeisterin Cornelia Kupsch freut sich über die neue Freizeitaktivität: „Oftmals wird bei Sauberkeit mehr an die Straßen in einem Bezirk gedacht, dabei sind die städtischen Gewässer genauso gefährdet und daher schützenswert. Ich finde es toll, dass die Stadtreinigung hier auf spielerische Art und Weise für saubere Flüsse und Seen sensibilisiert.“

„Hannover sauber!“ verbindet Umweltbildung und GPS-Schatzsuche. Das erfolgreiche Absolvieren der Aufgaben des Geocaches wird mit einem Stempel dokumentiert.

So funktioniert Geocaching:
Die Verstecke, Geocaches oder kurz Caches, genannt, werden anhand geografischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können dann mithilfe eines GPS-Empfängers oder einem Smartphone gefunden werden. Nach Registrierung auf geocaching.com kann man sofort loslegen. Nicht-Cacher können sich auf hannover-sauber.de über die neue Geocache-Reihe informieren und auch ohne Online-Registrierung starten und auf Entdeckungstour gehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.