Agri Terra Gruppe: Fortschritte beim EcoVita Country Club und in Nueva Italia

(lifePR) ( Grasbrunn, )
Neben den neusten Entwicklungen rund um den Vertriebsstart des Citrus Basket I, mit dem die Agri Terra Gruppe auch Kleinanlegern den Zugang zu Agrikultur-Investments ermöglicht, berichtet die Unternehmensgruppe über Baufortschritte ihres Countryclubs sowie Entwicklungen der Zitrus-Plantagen. Treu ihren Wurzeln im Immobiliengeschäft erbaut die Agri Terra vor den Toren Paraguays Hauptstadt Asunción eine Wohn- und Freizeitanlage mit diversen Sportangeboten und Baugrundstücken. Nachdem die Unternehmensgruppe rund um die beiden Pfau Brüder erst vor einigen Monaten bekanntgab, dass der Grundstücksverkauf die 70-Prozent-Marke überschritten hat und das Angebot sich dem Ausverkauf nähert, folgt nun ein weiteres Update zur Clubdanlage. Auch die Projekte auf Nueva Italia I und II gehen derweil weiter voran.

EcoVita Country Club Baufortschritte: eigene Wasserversorgung und Glasfaseranschluss

Die Vorbereitungen für die Erschließung der Wohnparzellen im "Barrio Cerrado EcoVita" gehen mit großen Schritten voran: Die Grundstücksparzellen sind nun bereits zu 90 Prozent gesäubert. Dazu wurden etwa Strauch- und Buschwerk großflächig entfernt. Direkt im Anschluss kann die äußere Erschließung der Grundstücke beginnen.

Vielversprechender Ausblick: Die zentrale Trinkwasserversorgung wird aus einem eigenen Tiefbrunnen erfolgen, was das Projekt weitgehend unabhängig von der öffentlichen Trinkwasserversorgung macht und eine deutlich höhere Wasserqualität verspricht. Der Standort in Nueva Italia bietet optimale Voraussetzungen für den Bau des Brunnens. Die künftigen Bewohner und Mieter erwartet also eine Trinkwasserversorgung der Extraklasse.

Fast so wichtig wie Wasser ist heutzutage die Anbindung ans weltweite Netz: Anwohner des "Barrio Cerrado EcoVita" haben künftig die Möglichkeit, sich über Paraguays größten Mobilfunk- und Internetanbieter TIGO ans Fiber-Glaskabelnetz anschließen zu lassen. Der Übergabepunkt hierfür ist bereits fertiggestellt: Neben der Gewächshaus-Verwaltung sowie dem EcoVita-Showroom folgen in Kürze auch die Einzelhäuser.

Entwicklungen auf Nueva Italia I und II

Nicht nur in Hinblick auf den EcoVita Country Club freut sich die Agri Terra Gruppe über positive Entwicklungen – auch die Zitrusplantagen und Gewächshäuser auf Nueva Italia I haben seit Beginn der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr bemerkenswerte Fortschritte erzielt. In insgesamt acht aktiven Gewächshäusern wird eine Vielfalt an Gemüse, unter anderem grüne, gelbe und rote Paprika sowie Tomaten und Gurken angebaut. Durch das angebaute Gemüse kann der lokale Markt mit wichtigen Grundnahrungsmitteln versorgt werden. Weitere 16 Gewächshäuser befinden sich aktuell in der Bauphase und werden voraussichtlich noch in diesem Sommer fertiggestellt – ein beeindruckender Fortschritt, der eine Vielzahl an personellen Ressourcen und Expertise erfordert.

Mit dem Projekt Nueva Italia II treibt die Agri Terra ihre Expansion weiter voran und stellt sicher, ihren Kunden kontinuierlich mehr Produkte zur Verfügung stellen zu können. Neben der Bepflanzung von Orangenparzellen ist auf dem 600 Hektar großen Grundstück außerdem eine Fabrik zur Weiterverarbeitung der Zitrusfrüchte geplant. Für den Agro-Industriepark wurden bereits erste Bodenproben entnommen sowie Grundstücksabsteckungen gesetzt. Zusätzlich wird Nueva Italia II der Standort für neue, hydroponische Erdbeergewächshäuser. Das Grundstück ist somit als Kombination aus Gewächshäusern, weiterverarbeitenden Fabriken und Zitrusplantagen geplant. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.