Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 607946

Probleme in der Ausbildung?

Arbeitsagentur kann helfen

Zwickau, (lifePR) - Für viele junge Leute hat die Berufsausbildung bereits begonnen. Dabei steht von Beginn an der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung im Fokus. Was aber tun, wenn sich bereits erste Schwierigkeiten abzeichnen und mit diesen der Ausbildungsabschluss gefährdet sein kann? Hier hilft die Agentur für Arbeit Zwickau mit ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH). Diese Förderung verfolgt das Ziel, Lernerfolge zu sichern und damit Ausbildungsabbrüche zu vermeiden. Die Hilfen beinhalten deswegen unter anderem Wissensvermittlung in Fachtheorie, Sprachunterricht und Allgemeinbildung. Sie können als Einzelunterricht oder in Kleingruppen stattfinden und nehmen drei bis acht Stunden pro Woche in Anspruch. Der Unterricht liegt außerhalb der Arbeitszeit, damit trotz abH eine ungestörte Ausbildung durch den Ausbildungsbetrieb stattfinden kann.

Dem Auszubildenden und den Betrieben entstehen durch abH keine Kosten.

Ansprechpartner sind die Berufsberater der Zwickauer Arbeitsagentur, Termine können über die kostenfreie Telefonnummer 0800 4 5555 00 vereinbart werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Allianz der Wirtschaft: Enge Vernetzung der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg durch Abbau jeglicher Hemmnisse

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Die regionale Wirtschaft sowie die Politik in Berlin und Brandenburg wollen gemeinsam verstärkt dafür sorgen, dass die deutsche Hauptstadtregion...

Zimmer in Bremen für Studierende aus aller Welt gesucht

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

. Zeitraum: 8. Juli bis 2. August Hochschule Bremen bittet um Mithilfe Die Hochschule Bremen ist im Sommer wieder Treffpunkt für Studierende...

Lernen macht Spaß, wenn Spaß in das lernen kommt - deshalb: Jonglieren

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglieren ist nicht nur eine Metapher für das Meistern eines immer komplexer werdenden Alltags - gerade im Bildungsbereich. Lehrer, Trainer...

Disclaimer