Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 278491

Gute Arbeit für Alleinerziehende - Der LUNA-Fahrplan hilft Alleinerziehenden auf dem Weg in den Arbeitsmarkt

Potsdam, (lifePR) - Frau M. ist 30 Jahre alt und alleinerziehende Mutter einer 2 Jahre alten Tochter. Durch den gemeinsam mit der verantwortlichen LUNA - Betreuerin entwickelten Fahrplan gelang der Wiedereinstieg in den 1. Arbeitsmarkt trotz widriger Umstände.

Beim geglückten Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt profitierte Frau M. vom gemeinsam mit der LUNA-Betreuerin entwickelten Plan. Das Projekt LUNA fördert Alleinerziehende im Alter von 25 bis 45 in den Jobcentern in Potsdam-Mittelmark (MAIA), Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming innerhalb des Ideenwettbewerbs "Gute Arbeit für Alleinerziehende" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Im Januar 2002 beendete sie erfolgreich ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin. Im Anschluss daran konnte sie fast 8 Jahre Erfahrung in ihrem erlernten Beruf sammeln. Doch mit Geburt ihrer Tochter und im Anschluss an die Elternzeit gab man ihr beim alten Arbeitgeber keine Chance mehr. Nach der Kündigung musste sich Frau M. mit den Vorbehalten der Arbeitgeber gegenüber Alleinerziehenden auseinandersetzen. Immer wieder erhielt sie Absagen, mal lag es an der fehlenden Betreuung für die einjährige Tochter, mal an trotz langjähriger Berufserfahrung fehlenden beruflichen Qualifikationen.

Im März 2011 wurde Frau M. ins Projekt LUNA aufgenommen. Bereits in den ersten Gesprächen wurde deutlich, dass sie sehr ehrgeizig ist und schnellstmöglich unabhängig von staatlichen finanziellen Hilfen leben möchte.

In intensiven Gesprächen zwischen Frau M. und der LUNA-Betreuerin, in denen eine gezielte Analyse der vorhandenen Potentiale und Herausforderungen erfolgte, wurde gemeinsam ein Fahrplan für den beruflichen Wiedereinstieg erarbeitet.

So wurde gemeinsam der Plan entwickelt, durch eine zusätzliche berufliche Qualifizierung im erlernten Beruf, die Integrationschancen auf dem 1. Arbeitsmarkt zu erhöhen. Vor Beginn der Weiterbildung erfolgte durch die LUNA - Betreuerin, die Kontaktaufnahme mit der verantwortlichen Leiterin einer örtlichen Kindertagesstätte und die Tochter konnte für die Dauer dieser Weiterbildung in der Kita betreut werden. Schnell gewöhnte Sie sich an den Kindergartenalltag und knüpfte Freundschaften.

Innerhalb weniger Tage nach dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung konnte Frau M. eine neue Beschäftigung aufnehmen. Die Bereitschaft zur beruflichen Weiterbildung, der berufliche Ehrgeiz und das Ziel, bereits vor Ende der maximal möglichen dreijährigen Erziehungszeit eine Beschäftigung auf dem 1. Arbeitsmarkt aufzunehmen, wurden belohnt. Bereits seit September 2011 arbeitet Frau M. nun wieder in Vollzeit als Physiotherapeutin und ihre Tochter kann weiter mit den neu gewonnenen Freunden spielen. Der gemeinsam im Projekt LUNA entwickelte Fahrplan war erfolgreich und macht Mut für andere Alleinerziehende.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erstes Forschungs- und Schulungsflugzeug auf dem Flugplatz Schönhagen an die Technische Hochschule Wildau übergeben

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau hat heute, am 22. November 2017, auf dem Flugplatz Schönhagen (Landkreis Teltow-Fläming) ihr erstes Forschungs-...

Zeit für Veränderung - Info-Tag zum MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 02. Dezember findet am RheinAhrCampus, Remagen eine große Informationsveransta­ltung zum MBA-Fernstudienprogramm statt. Alle...

Lübecks Baukanzlerin geht

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Drei Jahre war Irene Strebl Kanzlerin der FH Lübeck – nun verlässt sie die Hochschule, um die Geschäftsführung des gemeinnützigen sozialpsychiatrische­n...

Disclaimer