lifePR
Pressemitteilung BoxID: 292306 (Agentur für Arbeit Potsdam)
  • Agentur für Arbeit Potsdam
  • Horstweg 102-108
  • 14478 Potsdam
  • https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdbb/potsdam/Agentur/index.htm
  • Ansprechpartner
  • Doreen Ließ
  • +49 (331) 880-1902

Der Potsdamer Arbeitsmarkt im Februar 2012: Der Frühling wird den Arbeitsmarkt erreichen

(lifePR) (Potsdam, ) "Auch wenn er noch nicht ganz spürbar ist, wir erwarten das Frühjahr bereits" sagt Manfred Pollnow, Geschäftsführer operativ der Potsdamer Arbeitsagentur, mit Blick auf die regionale Arbeitsmarktsituation im Februar 2012.

Sichtbar ist derzeit auf den Straßen das Lehrstellenmobil. " Bis zum heutigen Tag haben wir in unserem Agenturbezirk 23 Schulen besucht und dabei bislang schätzungsweise 1.200 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen eine Auswahl unserer derzeit offenen Ausbildungsstellen präsentiert. Das Ergebnis werden wir dann in den nächsten Wochen ablesen können." verkündet Herr Pollnow erwartungsvoll.

33.112 Menschen waren im Februar im Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,7% (-0,5 Prozentpunkte zum Februar 2011). So wenig wie noch nie in einem Monat Februar innerhalb der letzten 20 Jahre. Zum Monat Januar stieg die Arbeitslosigkeit leicht an (+ 0,2 Prozentpunkte).

Die Arbeitslosigkeit im Detail

Im Februar waren 838 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen als im Januar und 1.709 weniger als im Februar 2011. 6.988 Menschen meldeten sich im Februar neu arbeitslos. Das waren 1.664 weniger als im Januar und 835 weniger als im Februar 2011. Direkt aus einer Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt kamen davon 3.027, das waren 10 Prozent weniger als im Februar 2011.

Ihre Arbeitslosigkeit dagegen beendet haben im Februar 6.146 Menschen, 718 mehr als im Januar und 1.953 weniger als im Vorjahresmonat.

"Im Zuge der bevorstehenden Saison wird mit einer deutlichen Nachfrage nach Fachkräften gerechnet. Damit wird sich die Zahl der Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit durch eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt beenden können, deutlich erhöhen.", gibt Herr Pollnow als Ausblick.

Die Agentur für Arbeit Potsdam war im Februar für 10.723 Arbeitslose im Rechtskreis SGB III zuständig, 337 mehr als im Januar und 1.025 weniger als zum Vorjahreszeitpunkt.

22.389 Arbeitslose betreuten die Jobcenter im Bezirk, 501 mehr als im Januar und 684 weniger als im Februar 2011.

Der Stellenmarkt

457 mehr offene Stellen als noch im Januar sind derzeit im Bestand zu verzeichnen - genau 4.004.

Zum Vorjahr gibt es eine noch deutlichere Abweichung - hier sind 811 mehr offene Vakanzen zu besetzen. Neu gemeldet wurden in diesem Monat 1.740 Jobangebote, davon 1.709 sozialversicherungspflichtige. Insgesamt wurden im Februar 448 Stellen mehr als im Januar jedoch 94 weniger als im Februar 2011 gemeldet. Der Anstieg zeigt sich in erster Linie bei den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsangeboten. Hier wurden im Februar 40 % mehr Vakanzen neu angezeigt als noch vor Jahresfrist.

Der höhere Personalbedarf zieht sich quer durch die Branchen. Am häufigsten nachgefragt sind derzeit Hotel - und Gaststättenberufe. Auch offene Stellen im Einzelhandel, Tourismusbereich und der Gesundheitsbranche sind vermehrt vorzufinden. Für den Baubereich zieht die Nachfrage nach Dachdeckern und Maurern an ebenso in den Elektroberufen.

Die Kurzarbeit

52 Betriebe zeigten im Monat Februar 2012 Kurzarbeit an. Im Februar 2011 waren es noch 38 Betriebe.

213 Betriebe stellten im Monat Februar 2012 einen Antrag auf Auszahlung des Kurzarbeitergelds für Vormonate. Das sind - mit Blick auf den späten Wintereinbruch - etwas mehr als die Hälfte der eingegangenen Anträge im Februar 2011.

Arbeitsmarktpolitische Instrumente

Auch über die Kurzarbeit hinaus leisteten die arbeitsmarktpolitischen Instrumente einen wirksamen Beitrag zur Vermeidung von Arbeitslosigkeit. Insgesamt wurden 5.733 Teilnehmer gefördert (-392 zum Vormonat und -3.697 zum Vorjahr). Allein für 1.168 Personen wurden Eingliederungszuschüsse zur Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung gezahlt. Mitte des Monats wurden 1.016 Existenzgründer finanziell unterstützt.

1.328 Personen fanden im Berichtsmonat durch Arbeitsgelegenheiten eine vorübergehende Beschäftigung. Das waren 177 Teilnehmer weniger als im Vormonat und 1.638 weniger als vor einem Jahr. 1.456 Personen profitierten im Februar zudem von Qualifizierungsmaßnahmen (-77 zum Januar und -870 zum Februar 2011).