lifePR
Pressemitteilung BoxID: 615375 (Agentur für Arbeit Potsdam)
  • Agentur für Arbeit Potsdam
  • Horstweg 102-108
  • 14478 Potsdam
  • https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdbb/potsdam/Agentur/index.htm
  • Ansprechpartner
  • Susann Tietz
  • +49 (331) 880-4401

Arbeitslosigkeit im Sinkflug

(lifePR) (Potsdam, ) Mit Blick auf das vergangene Jahr stellt sich die regionale Arbeitsmarktsituation weiterhin deutlich günstiger dar. So waren im September 2016 1.090 Menschen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen als im September 2015. Die Arbeitslosenquote lag vor Jahresfrist bei 6,8 Prozent – aktuell bei 6,4. Mit Blick auf den Vormonat ist die Arbeitslosigkeit ebenfalls gesunken. Insgesamt 21.256 Menschen waren im September arbeitslos gemeldet, 677 weniger als im August.
Einzig bei der Jugendarbeitslosigkeit ist derzeit ein umgekehrter Trend erkennbar – 25 Prozent mehr junge Menschen sind in den Agenturen und Jobcentern arbeitslos gemeldet als noch vor einem Jahr. Ursache ist das jugendliche Alter der Flüchtlinge, die hier zu einer Erhöhung führen. Allein 19,1 Prozent sind Personen im Kontext von Fluchtmigration.

„Für uns ist es entscheidend, dass jeder junge Mensch nach dem Ende der Schulzeit eine Perspektive für seine Zukunft hat und Jugendarbeitslosigkeit möglichst vermieden wird. Hilfreich ist dabei, wenn alle an einem Strang ziehen“, sagt Anja Spiegel, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Potsdam. Vor einem halben Jahr eröffneten die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Teltow-Fläming und der Landkreis Teltow-Fläming gemeinsam die erste Jugendberufsagentur in einem brandenburgischen Landkreis. Das Zusammenspiel der Partner der unterschiedlichen Behörden treibt die Jugendarbeit voran, Wege werden verkürzt. Die Jugendberufsagentur berät die jungen Menschen, welche Ausbildung oder Studium zu ihnen passt. Sie vermittelt in Ausbildung und fördert sowohl die Vorbereitung auf die Ausbildung, als auch die Ausbildung selbst.

„Unsere Jugendberufsagentur ist im Landkreis der zentrale Anlaufpunkt für alle, die am Übergang von der Schule in die Berufswelt stehen“, sagt Anja Spiegel. „Wir wissen, dass eine Vielzahl von Jugendlichen große Probleme haben – von persönlichen Krisen bis hin zu ungewollten Schwangerschaften oder Schulabbrüchen. Seit einem halben Jahr setzen wir im Landkreis Teltow-Fläming unter einem Dach unser Knowhow ein, um diesen jungen Menschen bestmöglich zu helfen“, ergänzt sie.

In den nächsten Jahren werden voraussichtlich weitere Jugendberufsagenturen in der Region an den Start gehen.