Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 415705

Selbständigkeit als Chance!

Unterstützung durch die Agentur für Arbeit bei Existenzgründung

München, (lifePR) - Die Idee sein eigener Chef zu sein ist sehr attraktiv. Ein durchdachtes Geschäftsvorhaben, berufliches Know-how und der neue Weg der Existenzgründung kann beschritten werden. Dennoch tendieren Empfänger von Arbeitslosengeld I aufgrund fehlender finanzieller Eigenressourcen zur Sicherung des Lebensunterhaltes, wieder in eine versicherungspflichtige Beschäftigung einzumünden.

Die Agentur für Arbeit kann bei der Existenzgründung finanzielle Unterstützung in Form eines Gründungszuschusses leisten. Der Gesetzgeber hat zwar vor mehr als einem Jahr die Voraussetzungen zum Bezug eines Gründungszuschusses geändert, trotzdem ist die Förderung der Aufnahme einer selbständigen, hauptberuflichen Tätigkeit bei Arbeitslosengeld I Empfänger möglich.

"Aus der Praxis wissen wir, dass derzeit überwiegend Frauen und Männer die Selbständigkeit nutzen um ihre Berufstätigkeit mit den familiären Verpflichtigungen flexibler vereinbaren zu können" berichtet Manfred Jäger, der operative Geschäftsführer der Agentur für Arbeit München.

Bei der Beantragung des Gründungszuschusses ist es wichtig, sich rechtzeitig vor Beginn der hauptberuflichen Selbständigkeit, mit der Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit in Kontakt zu treten und eine Beratung zu Realisierungsmöglichkeit und Förderung in Anspruch zu nehmen.

Desweitern ist zu beachten, dass der Gründungszuschuss nur an Kunden gewährt werden kann, die am Tag der Gründung noch einen Restanspruch auf Arbeitslosengeld I von mindestens 150 Tagen haben. Der Gründungszuschuss wird in zwei Phasen geleistet. Für die ersten sechs Monate wird der Zuschuss in Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes zur Sicherung des Lebensunterhalts und 300 Euro zur sozialen Absicherung gewährt. Für weitere neun Monate können 300 Euro pro Monat zur sozialen Absicherung gewährt werden.

"Kunden, die künftig ihr eigener Chef sein möchten, sollen sich nicht scheuen einen Beratungstermin unter der neuen gebührenfreien Service Rufnummer 0800/ 4 5555 00 zu vereinbaren. Gerne beraten meine Vermittlungsfachkräfte zu Fragen der Existenzgründung und über die Voraussetzungen des Gründungszuschusses", motiviert Jäger.

Weitere Informationen zum Gründungszuschuss finden Interessierte unter www.arbeitsagentur.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse für die Kinderuniversität der TH Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Alisa Schmid und Fabian Kießlich vom Zentrum für Studienorientierung und Beratung (ZSB) der Technischen Hochschule Wildau erhielten Anfang Juni...

Ein Beruf beendet sein Schattendasein – Gründung des Berufsverbandes für Lerntherapeut*innen (BLT)

, Bildung & Karriere, FiL Fachverband für integrative Lerntherapie e.V

Ca. 4-6% aller Schulkinder haben erhebliche Schwierigkeiten beim Schriftsprach- bzw. Mathematikerwerb. Sie benötigen eine spezifische Förderung....

FocusFrauen-Initiative der Hochschule Worms baut Austausch mit der Wirtschaft aus

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Anfang Mai war es wieder so weit: Die FocusFrauen Lounge bot engagierten Studentinnen der Hochschule Worms die Möglichkeit, erfahrene Managerinnen...

Disclaimer