Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 421066

Arbeitslosigkeit sinkt leicht im Vergleich zum Vormonat

Noch genug freie Ausbildungsstellen für alle Ausbildungssuchenden

München, (lifePR) - Zur Jahresmitte hat die Arbeitslosigkeit in München vorerst einen Jahrestiefpunkt erreicht. Im Agenturbezirk München sind insgesamt 43.719 Menschen ohne Arbeit. Das sind 551 Personen weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote sinkt weiter um 0,1 auf 4,6 Prozent.

Zum Vorjahresvergleich sind es allerdings 3.108 arbeitslose Männer und Frauen mehr, ein Plus von 7,7 Prozent.

Die Quote der Landeshauptstadt kann im Vergleich zum Vormonat ebenfalls einen Rückgang von 0,1 Prozentpunkten auf jetzt 5,0 Prozent verzeichnen.

Arbeitslos gemeldete Personen im Juni 43.719
Arbeitslosenquote im Juni 4,6 Prozent

"Im Juni haben sich die Arbeitslosenzahlen im Agenturbezirk München wie erwartet weiter positiv entwickelt. Von den leicht sinkenden Zahlen können alle Alters- und Personengruppen profitieren.

Mit 43.719 arbeitslosen Personen ist dies der niedrigste Stand im Jahr 2013. Eine grundsätzlich positive Bilanz zur Halbzeit des Jahres 2013, auch wenn wir die Spitzenergebnisse des Jahres 2012 leider nicht wiederholen können" so fasst Harald Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München, die Juni-Entwicklung bei der heutigen Pressekonferenz zusammen.

Im Rechtskreis SGB III (betreut von der Arbeitsagentur) sind im aktuellen Berichtsmonat 18.540 Menschen arbeitslos gemeldet, im Bereich SGB II (betreut von den Jobcentern) 25.179 Personen. In der Arbeitslosenversicherung (SGB III) bleibt die Arbeitslosenquote unverändert bei 2,0 Prozent. In der Grundsicherung (SGB II) hat der Rückgang der absoluten Zahl (minus 155 Personen) keine Auswirkung auf die Quote. Diese bleibt unverändert bei 2,7 Prozent. - Aufgrund der Rundungsdifferenzen errechnet sich allerdings mit eine Gesamtquote von 4,6 %!

Arbeitslosenquote in der Landeshauptstadt und im Landkreis München weiterhin leicht rückläufig

Binnen Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 38.755 Personen arbeitslos, das sind 410 weniger als im Mai 2013. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,1 auf 5,0 Prozent ab. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind in der Landeshauptstadt 2.797 Personen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,8 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis München um 141 auf 4.964 Frauen und Männer gesunken. Die Arbeitslosenquote verringert sich um 0,1 auf 2,9 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,8 Prozent.

Hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt

Im Agenturbezirk München meldeten sich im aktuellen Berichtsmonat 9.820 Personen arbeitslos, 746 weniger als im Vormonat und 973 mehr als im Juni 2012. Zeitgleich konnten 10.337 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit beenden, 1001 Personen weniger als im Vormonat und 1163 mehr als im Vorjahresmonat.

Hochrechnungen der Kurzarbeit

Als Hochrechnung liegen die aktuellsten Zahlen für Februar 2013 vor. Im Februar waren 63 Betriebe und 3.296 Beschäftigte von konjunktureller Kurzarbeit betroffen. Im Januar 2013 waren es 47 Betriebe und 3.134 Be-schäftigte.

Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen und Älteren weiterhin leicht rückläufig

Die Zahl arbeitsloser Jugendlicher im Juni 2013 seit dem Vormonat noch einmal um 101 Jugendliche oder 3,4 Prozent auf 2.881 arbeitslose Jugendliche verringert. Die Arbeitslosenquote nimmt um 0,1 auf 3,2 Prozent ab. Im Juni des Vorjahres waren 312 junge Menschen bzw. 12,1 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren ist im Vergleich zum Juni 2012 um 83 Jugendliche (plus 16,4 Prozent) gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren um 17 Personen bzw. 2,8 Prozent gesunken. Die Quote beläuft sich unverändert auf 2,8 Prozent.

Gleichwohl rechnen wir im nächsten Monat aufgrund endender schulischer und betrieblicher Berufsausbildungen wie üblich mit einem Ansteigen der Arbeitslosigkeit junger Menschen unter 25 Jahren.

"Gerade im Hinblick auf den zunehmenden Fachkräftebedarf bitte ich die Unternehmen intensiv zu prüfen, ob eine Übernahme der jungen Menschen nach der Ausbildung im eigenen Betrieb möglich ist. - Sie sichern sich so Ihr Personal für die Zukunft", appelliert Neubauer an die Personalverantwortlichen.

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50+) sinkt aktuell um 203 auf 13.232 Personen (minus 1,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote verringert sich um 0,1 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent. Im Vergleich zum Juni 2012 gibt es 523 bzw. 4,1 Prozent mehr ältere Arbeitslose. Die Quote lag im Vorjahresmonat bei 5,9 Prozent. "Von der gefühlten Chancenlosigkeit bei den älteren Arbeitslosen können wir etwas Abstand nehmen, die Münchner Unternehmen profitieren von dem Erfahrungsschatz dieser Menschen! Wir dürfen uns aber natürlich keinesfalls auf den bisher erzielten Ergebnissen ausruhen. Wir müssen weiterhin gemeinsam mit den Münchner Unternehmen auch in die Qualifizierung der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer investieren. Gerne unterstützen Sie unsere Fachberater im Rahmen von WeGebAU (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Älterer im Unterneh-men) bei der Feststellung des unternehmensspezifischen Weiterbildungsbedarfs und klären in einem persönlichen Gespräch die grundsätzlichen Förderungsvoraussetzungen", legt Neubauer den Münchner Arbeitgeber nah. Der Arbeitgeber-Service ist unter der kostenfreien Service-Nummer 0 800/ 4 5555 20 zu erreichen.

Arbeitskräftenachfrage stagniert

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services der Agentur für Arbeit München konnten im aktuellen Berichtsmonat 2.798 offene Arbeitsstellen entgegennehmen. Dies sind 9 Stellen weniger als im Mai 2013 und 45 (minus 1,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Im Stellenpool der Agentur für Arbeit München befinden sich derzeit 8.358 Angebote, 32 mehr als im Vormonat.

Im Vergleich zum Juni 2012 sind es 504 Stellen bzw. 5,7 Prozent weniger. "Im Juni schwächt sich das Geschehen auf dem Arbeitsmarkt durch den bevorstehenden Beginn der Sommerferien erfahrungsgemäß ab. Betriebe tref-fen in dieser Zeit eher verhalten Personalentscheidungen. Auch dieser Juni bildet dabei keine Ausnahme", erklärt der Agenturchef. "Unter der kostenfreien Service-Nummer 0 800/4 5555 20 bieten wir den Betrieben an, weitere freie Stellen und das Anforderungsprofil zu melden. Der Arbeitgeber-Service berät zu allen Fragen der Personalsuche und Förderungsmöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifizierungsbedarf haben", so Neubauer.

Ausbildungsmarkt

Von Oktober 2012 bis Juni 2013 wurden von der Agentur für Arbeit München 10.783 offene Berufsausbildungsstellen entgegengenommen. Das sind 824 bzw. 8,3 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im gleichen Zeitraum nahmen 5.534 Schülerinnen und Schüler die Dienstleistungen der Agentur für Arbeit München in Anspruch, um eine passende Lehrstelle zu finden. Das sind 19 bzw. 0,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. "Der Ausbildungsstart steht zwar unmittelbar bevor, aber noch immer gibt es Unternehmen, die im Herbst 2013 einen Ausbildungsplatz zu bieten haben. Interessierte Jugendliche und Eltern sollten unbedingt die große Ausbildungsplatzbörse im Berufsinformationszentrum (BiZ) am Samstag, den 06. Juli 2013 von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr nutzen. Rund 100 Arbeitgeber aus Industrie, Handwerk, Gastronomie und Verwaltung sind vertreten. Die Ausbildungsspezialisten von Arbeitgeber-Service und Berufsberatung der Münchner Arbeitsagentur stehen mit Rat und Tat zur Seite und geben hilfreiche Tipps. Mädchen und Jungen, die noch auf der Suche sind, sollten also den Aktionstag auf keinen Fall versäumen und am besten gleich Zeugnisse und Bewerbungsunterlagen dabeihaben" motiviert der Agenturchef.

Ein Blick auf das Verhältnis unversorgte Bewerber zu unbesetzten Ausbildungsstellen lässt den positiven Trend erkennen. Den 2.614 unversorgten Bewerbern stehen aktuell 4.700 unbesetzte Stellen gegenüber. "Rein rech-nerisch können wir jeden Jugendlichen, der unsere Beratung in Anspruch nimmt, beinahe zwei Ausbildungsstellen anbieten. " erklärt Neubauer abschließend.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer