Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 312248

Chat am 9. Mai 2012 im abi>> Portal zum Thema "Studieren im Ausland"

Leipzig, (lifePR) - Für die Statistik-Klausur unterm Eiffelturm büffeln, das Seminar mit Blick auf die Golden Gate Bridge vorbereiten oder Portugiesisch pauken am Fuße des Zuckerhuts - das gesamte Studium oder eine bestimmte Zeit im Ausland zu verbringen, ist ein besonderes Abenteuer und bei Studierenden so beliebt wie nie zuvor. Doch bevor es losgehen kann, muss einiges organisiert werden: Welche Finanzierungsmöglichkeiten habe ich? Wo werde ich wohnen? Und welche Studienleistungen kann ich mir - wieder zurück in Deutschland - anrechnen lassen? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt der nächste abi>> Chat am Mittwoch, 9. Mai, von 16 bis 17.30 Uhr.

Im Rückblick bezeichnen viele die Studienzeit, die sie im Ausland verbracht haben, als mit die beste in ihrem Leben. Das mag kaum wundern, denn neben einem fremden Land bieten ein oder mehrere Auslandssemester die Möglichkeit, eine fremde Kultur kennen zu lernen sowie die Sprachkenntnisse zu verbessern - und nicht zuletzt machen die vielen neuen Eindrücke und Bekanntschaften den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Doch das Studium in der Ferne kann auch noch weitere positive Effekte haben: Arbeitgeber schätzen bei einer Bewerbung den erweiterten Horizont von Auslanderfahrenen. Jemand, der das Wagnis eines Auslandsstudiums eingegangen sei, verfüge in besonderer Weise über positive Eigenschaften wie Mobilität, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative, heißt es unter Personalverantwortlichen.

Anders als in einem All-inclusive-Urlaub bedeutet die Vorbereitung auf einen Auslandsaufenthalt allerdings zunächst jede Menge Arbeit: Wer ein Studium im Ausland absolvieren will, muss sich über das Studiensystem vor Ort informieren, über Zulassungsbeschränkungen und Studiengebühren, aber auch über Visa- und Aufenthaltsregeln. Und nicht zuletzt muss auch die Finanzierung für die Auslandsmonate gesichert sein - damit das Abenteuer nicht vorzeitig endet. Doch welche Fördermöglichkeiten habe ich? In welchem Fall bekomme ich ein Stipendium? Und verliere ich Zeit für mein Studium, oder kann ich mir im Ausland erbrachte Leistungen anrechnen lassen?

Auf diese und ähnliche Fragen gibt der nächste abi>> Chat Antworten. Als Experten nehmen sich Vertreter der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit sowie die abi>> Redaktion Zeit für die Teilnehmer. Zusätzlich konnten Verena Wagner vom Auslandsreferat der Universität Konstanz und Manuela Zimmermann vom Info-Center des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) als Ansprechpartnerinnen gewonnen werden.

Um am Chat teilzunehmen, genügt es, sich um 16 Uhr unter http://chat.abi.de einzuloggen und eigene Fragen im Chatraum zu stellen. Interessierte, die zum angegebenen Termin keine Zeit haben, können ihre Fragen vorab an die Redaktion richten (abi-redaktion@willmycc.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat online veröffentlicht wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Arbeitsagenturen werben für Ausbildung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Auszubildenden in Sachsen sehr deutlich gesunken. Gleichzeitig suchen die Unternehmen händeringend...

Görig: Berufsschulen sind das Rückgrat

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Richtig viel Geld in die Hand genommen hat der Vogelsbergkreis, um seine beiden Berufsschulen in Lauterbach und Alsfeld auszustatten.  Gut 1,5...

Jetzt #AUSBILDUNGKLARMACHEN und erfolgreich in die Zukunft starten

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Vom 26. Februar bis 2. März findet bundesweit die „Woche der Ausbildung“ statt. Die regionalen Arbeitsagenturen bieten in diesem Zeitraum gemeinsam...

Disclaimer