Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137421

Bitte Schließtage beachten

Leipzig, (lifePR) - Am 24. Dezember und 31. Dezember 2009 bleiben die Agentur für Arbeit Leipzig einschließlich der Geschäftsstellen in Borna, Delitzsch, Eilenburg und Geithain und auch die drei Arbeitsgemeinschaften in Leipzig, Delitzsch und Leipziger Land mit allen ihren Geschäftsstellen ganztägig geschlossen.

Für Menschen, die sich am 24. Dezember 2009 erstmals oder erneut aus leistungsrechtlichen Gründen melden müssen, entstehen daraus keine Nachteile, wenn sie sich am 28. Dezember 2009 melden. Für den 31. Dezember 2008 gilt die gleiche Regelung, wenn die Meldung am 04. Januar 2009 nachgeholt wird.

Gerade zum Jahreswechsel steigt die Arbeitslosigkeit erfahrungsgemäß an und es müssen sich viele Betroffene bei der Arbeitsagentur melden. "Aus diesem Grund empfehle ich, die Arbeitslosmeldung nicht auf die letzte Minute zu legen", so der Sprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner. "Kommen Sie bitte nicht erst am letzten Tag vor Eintritt der Arbeitslosigkeit. Damit vermeiden Sie auch längere Wartezeiten."

www.arbeitsagentur.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fit für die digitale Herausforderung im Marketing?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

2016 war nach dem OVK-Report für digitale Werbung erstmals das Internet führender Werbekanal im Mediamix, noch vor dem TV. Ohne Kenntnisse im...

Investition in die Zukunft: Qualifikation zum Aus- und Weiterbildungspädagogen (IHK)

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer sich mit dem Thema Weiterbildung und aufsteigenden Berufsqualifikatione­n beschäftigt, wird feststellen, dass der allgemeine Fokus immer...

Auszeichnung des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler und zwölf ehemaliger Außenlager in Baden-Württemberg mit Europäischem Kulturerbe-Siegel

, Bildung & Karriere, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler und seine Außenlager erhalten das Europäische Kulturerbe-Siegel. Der Antrag wurde unter französischer...

Disclaimer