Arbeitsagentur freut sich auf "Bücherwürmer"

Lesefest Leipzig liest zum zweiten Mal nach 2009 in der Arbeitsagentur Leipzig

(lifePR) ( Leipzig, )
Seit 1991 gibt es Europas größtes Lesefest "Leipzig liest". Es findet jährlich im Rahmen der Leipziger Buchmesse statt. Ganz Leipzig ist in das Lesefest eingebunden und feiert so seine Buchmesse. In über 2.000 Veranstaltungen, an über 300 Orten, erleben die Besucher bekannte und unbekannte, laute und leise, "neue" und "alte" Autoren, Künstler und andere Literaturfreunde hautnah.

"Auch die Agentur für Arbeit Leipzig in der Georg-Schumann-Straße 150 ist seit vorigem Jahr ein Ort für das Fest des Lesens. Im Berufsinformationszentrum sind in diesem Jahr gleich drei spannende Lesungen zu erleben. Dabei geht es am Donnerstag zuerst um ausgestorbene Berufe, dann um eine Frau, die sich erfolgreich wehrt und am Freitag um ein ungewöhnliches Staatsmodell. Alle "Bücherwürmer" sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist natürlich frei", wirbt der Pressesprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner für den Besuch der drei Lesungen am 18. und 19. März.

- 18. März um 10:00 Uhr Lesung von Simone Trieder "Feldscher, Kratzer, Beutler - vergangene Arbeitswelten, untergegangene Berufe".
- 18. März um 19:30 Uhr Lesung von Ulrike Schramm-de Robertis "Ihr kriegt mich nicht klein". Deutschlandweit bekannt aus Fernseh-Talk-Shows. Eine Discounter-Angestellte kämpft um ihre Rechte.
- 19. März um 10:00 Uhr Lesung von Reiner Schmidt "Wege aus der Arbeitslosigkeit - das Projekt eines Teilhaberstaates".

www.arbeitsagentur.de
www.leipzig-liest.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.