Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 190414

Agenturnachwuchs auf Erkundungstour

Leipzig, (lifePR) - .
- 16 junge Menschen begannen 2010 eine Ausbildung bei der Bundesagentur für Arbeit Leipzig
- Bewerbungsfrist für kommendes Jahr läuft bereits

"Jeder Tag ist aufregend, interessant und voll von neuen Eindrücken!" Mit Worten, die eher nach einer spannenden Urlaubsreise klingen, beschreibt Benjamin Freund die Ereignisse der letzten zwei Wochen. Der junge Mann startete Anfang September, wie 15 weitere Schulabgänger, seine 3jährige Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsförderung in der Agentur für Arbeit Leipzig. "Ich hätte nicht gedacht, wie vielfältig die zu erledigenden Aufgaben sind. Besonders die Arbeit mit den verschiedenen Kunden erfordert hohes Fachwissen und ein gewisses Fingerspitzengefühl" fügt der junge Mann hinzu.

In den nächsten 3 Jahren bekommen die Nachwuchskräfte der Behörde für diese Arbeit das nötige Rüstzeug. In den verschiedensten Agenturbereichen, wie Eingangszone, Arbeitsvermittlung oder Servicecenter erlangen sie Fachkenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Kunden. Im Verlauf der Ausbildung werden sie nicht nur in der Hauptagentur in Leipzig, sondern auch in den Geschäftsstellen Borna, Eilenburg, Delitzsch und Geithain arbeiten. Einen Eindruck von ihren potentiellen Einsatzorten bekamen die Auszubildenden auf der jährlich stattfindenden Erkundungstour durch die Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit Leipzig. Beim Rundgang konnten sie sich ein konkretes Bild von den Gegebenheiten vor Ort machen, mit Mitarbeitern ins Gespräch kommen und erste Einblicke in die Praxis erhalten.

Die Agentur für Arbeit Leipzig zählt in Leipzig, den 4 Geschäftsstellen und in den Arbeitsgemeinschaften mehr als 1.600 Beschäftigte. Um den eigenen Nachwuchs heranzubilden, sucht die Arbeitsagentur auch 2011 wieder motivierte Auszubildende und Studenten.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung sind ein guter Schulabschluss, Spaß am Umgang mit Menschen, Tauglichkeit für eine Arbeit am Computer und ein Grundverständnis für wirtschafts- und sozialpolitische Zusammenhänge. Fachliche und soziale Kompetenz sind dabei der Schlüssel für die Arbeit mit unseren Kunden.

"Besonders freuen wir uns über Bewerbungen von jungen Menschen mit Behinderung. Für unsere Arbeit ist der Wille und das Engagement entscheidend und nicht ein körperliches Handycap", so der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Leipzig, Wolfgang Steinherr.

Ausbildungsberuf: Fachangestellte/r für Arbeitsförderung

Bachelor Studiengänge: Arbeitsmarktmanagement

Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Joblinge nutzt Talentmodule für Kompetenzfeststellung

, Bildung & Karriere, Talentfabrik gGmbH

Die Talentfabrik gGmbH, Herstellerin von berufsbezogenen Talentmodulen, stattet Joblinge für ihr Programm „Joblinge Kompass für Geflüchtete“...

"Sinnliche Zeitreise in die Böttcherstraße Bremens" (für Menschen mit Beeinträchtigungen), "Zeitreise durch Walle", "Gute Zeiten - Schoko-Zeiten" und mehr

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Nach den ersten Terminen im Dezember laden Studierende des International­­­en Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft der Hochschule Bremen...

Seminare, E-Learning-Angebote und Bildungsreisen - Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg legt Programm 2018 vor

, Bildung & Karriere, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) hat ihr Programm für 2018 vorgelegt. Der Direktor der LpB, Lothar Frick, schreibt...

Disclaimer