Stabiler Arbeitsmarkt zum Jahresende

Qualifizierung wichtiger denn je

(lifePR) ( Karlsruhe, )
Zum Jahresende zeigt sich der Arbeitsmarkt in der Region Karlsruhe-Rastatt von seiner stabilen Seite. So gab es im Dezember nur einen geringfügigen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Dennoch endet das Jahr erfreulich. Der Jahresmittelwert von 3,2 Prozent im abgelaufenen Jahr ist die niedrigste gemessene Arbeitslosenquote im Bereich der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt seit der Wiedervereinigung.

„Der moderate Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember passt zur Gesamtentwicklung des abgelaufenen Jahres. Die Arbeitslosigkeit hat sich auch 2019 positiv entwickelt, jedoch haben wir eine verstärkte Dynamik auf dem Arbeitsmarkt gespürt. Die gute wirtschaftliche Situation in unserer Region hat in erster Linie zum stabilen Niveau beigetragen“, resümiert Ingo Zenkner, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt, und wagt einen Ausblick auf 2020: „Derzeit sehe ich am Arbeitsmarkt noch keine Wende. Ich gehe aber davon aus, dass sich im neuen Jahr die schwächelnde Konjunktur auch auf unseren Bezirk auswirken wird und damit neue Herausforderungen auf uns zukommen. So ist mit einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit in einigen Branchen und einem Fachkräftemangel in anderen Bereichen zu rechnen. Von daher wird es immer wichtiger, Menschen zu qualifizieren, um sie vor unvorhersehbaren Dynamiken auf dem Arbeitsmarkt zu schützen. Deshalb wurde die Berufsberatung im Erwerbsleben auf den Weg gebracht, um alle Menschen in allen Lebenslagen beraten zu können.“

Auch im abgelaufenen Jahr konnte erfreulicherweise erneut ein deutlicher Rückgang im Bereich der Langzeitarbeitslosigkeit erzielt werden. So waren im Jahresdurschnitt 593 Menschen weniger langzeitarbeitslos als noch im Vorjahr – ein Minus von 12,6 Prozent. „Dies zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, Menschen mit verschiedenen Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten dabei zu helfen, sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren“, so Zenkner.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk

Im Dezember waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt 18.891 Menschen ohne Arbeit, 224 mehr als im Vorjahresvergleich. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei
3,2 Prozent und somit auf Vorjahresniveau.

5.119 Menschen konnten im Dezember aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden. Gleichzeitig mussten sich 5.441 Frauen und Männer neu arbeitslos melden.

Zum Jahresende haben Personalverantwortliche in den Unternehmen dem Arbeitgeberservice im vergangenen Monat 1.593 neue Arbeitsstellen zur Besetzung gemeldet. Das derzeitige Gesamtangebot liegt bei 7.705 offenen Stellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.