Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 377266

Saisonbedingt mehr Arbeitslose im Dezember

Chemnitz, (lifePR) - Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Agenturbezirk Chemnitz im Dezember saisonbedingt. Stadt und Land entwickelten sich dabei unterschiedlich - Agenturbezirk plus 2,7 Prozent, Chemnitz Stadt minus 1,3 Prozent, Landkreis Mittelsachsen plus 7,4 Prozent. Derzeit sind im bisherigen Agenturbezirk Chemnitz 22.794 Arbeitslose gemeldet, das entspricht einer Quote von 8,8 Prozent. Die Arbeitskräftenachfrage sinkt über alle Branchen hinweg. Im Vergleich zum Vormonat gab es insgesamt 18,1 Prozent weniger Jobangebote. Saisonbedingt trifft das vor allem auf Außenberufe, den Handel und Zeitarbeitsofferten zu.

"Wir verzeichnen im Vergleich zu den Vorjahren für den Dezember einen moderaten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk. Der Zuwachs fiel im Landkreis Mittelsachsen sehr deutlich aus, während wir in der Stadt Chemnitz nochmals sinkende Zahlen haben. Betroffen sind saisonbedingt überwiegend Männer in Außenberufen, Zeitarbeiter und Kraftfahrer. Ich rechne mit steigenden Freisetzungen im Januar je nach Witterungslage. Voraussichtlich können aber auch rund 3.000 Bauarbeiter, Garten- und Landschaftsbauer, Dachdecker und Gerüstbauer ihre Arbeit behalten. Wir sind bis zum Jahresende 2012 bereits mit etwa 450 Betrieben im Gespräch gewesen, um kurzfristig witterungsbedingte Arbeitsausfälle und Ausfälle wegen Auftragsmangels durch Saison-Kurzarbeitergeld abzufedern, so Agenturchefin Angelika Hugel in ihrer monatlichen Bilanz.

Unterbeschäftigung: Im Dezember haben nach ersten Hochrechnungen rund 7.600 Menschen an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, wie Weiterbildung, Praktika in Betrieben oder Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten, teilgenommen und damit den Arbeitsmarkt entlastet.

Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung - die Summe an Arbeitslosen und Teilnehmern in Maßnahmen - nach ersten Hochrechnungen auf 30.397. Damit liegt der Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung bei 75 Prozent. Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen - analog der Arbeitslosenquote - liegt die Unterbeschäftigungsquote für den Monat Dezember bei 11,5 Prozent (Vorjahr 12,1 Prozent).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeit für Veränderung - Info-Tag zum MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 02. Dezember findet am RheinAhrCampus, Remagen eine große Informationsveransta­ltung zum MBA-Fernstudienprogramm statt. Alle...

Lübecks Baukanzlerin geht

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Drei Jahre war Irene Strebl Kanzlerin der FH Lübeck – nun verlässt sie die Hochschule, um die Geschäftsführung des gemeinnützigen sozialpsychiatrische­n...

Handwerkskammer: "Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen lohnen sich"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Viele Betriebe wissen: Sie müssen mehr machen, um den geeigneten Auszubildenden zu finden. „Dazu eignet sich“, so Benedikt Sand von der Handwerkskammer...

Disclaimer