Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 518521

Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit und gute Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt

Chemnitz, (lifePR) - .
Arbeitsmarkt

Zum Ende des Oktobers ist die Arbeitslosigkeit in Chemnitz noch einmal leicht zurückgegangen. Insgesamt sind 11.307 Frauen und Männer ohne Job, 175 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote sinkt damit um 0,1 Prozentpunkte auf 9,2 Prozent. Zur gleichen Zeit lag die Quote im letzten Jahr in Chemnitz noch bei 9,9 Prozent. "Der nahende Winter wirft seine Schatten voraus. Mit dem moderaten Rückgang der Arbeitslosigkeit in Chemnitz fällt die Bilanz für den Monat Oktober noch positiv aus. In erster Linie ist das erfreulich und steht für eine robuste Arbeitsmarktlage im Herbst. Die weitere saisonale Entwicklung wird jedoch von der Witterungslage abhängig sein", berichtet Angelika Hugel, die Chefin der Arbeitsagentur Chemnitz. Der Bestand an offenen Arbeitsstellen ist im goldenen Monat Oktober leicht um 54 auf 1.793 gesunken. Gegenüber dem Vorjahr sind das aber immer noch 177 Stellen mehr, eine Steigerung von 11 Prozent.

Ausbildungsmarkt

Im gesamten Berichtsjahr der Berufsberatung, vom 1. Oktober 2013 bis zum 30. September 2014, haben sich 1.039 junge Chemnitzer um eine Berufsausbildungsstelle beworben. Das sind 141 Bewerber mehr als im Jahr davor, ein Anstieg von 15,7 Prozent. Nur 28 Bewerber konnten bis Ende September noch keinen Lehrvertrag unterschreiben. Zur gleichen Zeit war die Zahl mit 48 Jugendlichen im letzten Jahr fast doppelt so hoch.

Mit 1.289 registrierten betrieblichen Ausbildungsplätzen hat sich der Vorjahreswert um 73 Stellen gesteigert, was ein Zuwachs von 6 Prozent ist. Die meisten Ausbildungsangebote gab es in den technischen Berufen wie Mechatroniker/in, Zerspanungsmechaniker/in und Industriemechaniker/in.

Für insgesamt 60 freie Ausbildungsstellen gab es keinen passenden Bewerber. Im letzten Jahr waren es mit 55 Stellen fast genau so viele unbesetzte Ausbildungsplätze. Die meisten freien Berufsausbildungsstellen sind in den Berufen Restaurantfachmann/frau (7x), Gebäudereiniger/ in sowie Verkäufer/in (jeweils 5x) und Koch/Köchin (4x) zu finden.

"Das Berichtsjahr der Berufsberatung 2013/2014 ist in Chemnitz sehr positiv verlaufen. Es haben sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich mehr Jugendliche ausbildungssuchend gemeldet. Umso erfreulicher ist es, dass die Zahl der unversorgten Bewerber im Vergleich zum vorangegangenen Berichtsjahr um fast die Hälfte verringert wurde. Mit der Hilfe unserer Berufsberatung und dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter konnten die jungen Leute bei ihrer Ausbildungsplatzsuche und die Arbeitgeber bei der Bewerbersuche effektiv unterstützt werden, wenn auch letztendlich nicht alle freien Lehrstellenangebote besetzt werden konnten", konstatiert Angelika Hugel, die Leiterin der Agentur für Arbeit Chemnitz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

18 Jahre alt und für ihren Ausbildungsbetrieb ein echter Glücksgriff: Julia Wernitz in der Metallbau Windeck GmbH ist Azubi des Monats November

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

In ihr liegen die Hoffnungen des Sekretariats 2.0: Als junge Schulabgängerin nach der 10. Klasse ging Julia Wernitz in der Metallbau Windeck...

28. November, 17:30 Uhr: "Sozialrechtliche Ansprüche geflüchteter Menschen"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

„Flucht und Recht“ lautet der Titel einer Serie von insgesamt drei öffentlichen Vorträgen mit Beiträgen rund um Themenkomplexe, die für geflüchtete...

"Hochschule Bremen setzt wichtige Impulse für die Entwicklung der Logistik in der Region"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Die Hochschule Bremen (HSB) war Gastgeberin einer Vortragsveranstaltun­g zum Thema „Digitalisierte Logistik“. Prof. Dr. Frank Giesa (HSB) und...

Disclaimer