Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 100033

Inanspruchnahme von Kurzarbeit steigt weiter

Chemnitz, (lifePR) - Nach vorläufigen Angaben haben im Agenturbezirk Chemnitz im März weitere 289 Betriebe aus konjunkturellen Gründen Kurzarbeit angezeigt (Februar 2009: 133 Betriebe; März 2008: 38 Betriebe). Die in den Anzeigen genannte Personenzahl ist gegenüber Februar 2009 auf 4.847 gestiegen (plus 2.024). Im Vergleich zu März 2008 ist die in Anzeigen genannte Zahl betroffener Arbeitnehmer fast 18 Mal so hoch. Seit Oktober 2008 wurde im Agenturbezirk Chemnitz von rund 600 Betrieben für fast 12.000 Arbeitnehmer Kurzarbeit aus konjunkturellen Gründen angezeigt.

Hintergrund zur Statistik:

Die Zahlung von (konjunkturellem) Kurzarbeitergeld soll Arbeitnehmern ihre Arbeitsplätze und Betrieben ihre eingearbeiteten Mitarbeiter erhalten und damit Arbeitslosigkeit vermieden werden. Vor Beginn der Kurzarbeit müssen die Betriebe eine Anzeige über den Arbeitszeitausfall erstatten. Diese Anzeigen sind somit als potenzielle Zugänge in die Kurzarbeit zu interpretieren.

Wie viele Personen später tatsächlich kurzarbeiten und in welchem Umfang Arbeit ausfällt, wird allerdings mit beträchtlicher Zeitverzögerung sichtbar. Die kurzarbeitenden Unternehmen müssen ihre Meldung jeweils erst nach dem Quartalsende für die zurückliegenden drei Monate erstatten. Daraus, sowie aus dem durchschnittlichen Arbeitsaufall der Kurzarbeiter, lässt sich die Entlastung der Arbeitslosigkeit ermitteln.

Neben der konjunkturellen Kurzarbeit gibt es noch zwei Sonderformen: die Saison- und die Transferkurzarbeit. Diese sind bei der vorliegenden Betrachtung jedoch nicht berücksichtigt.

Mehr Informationen unter: http://www.pub.arbeitsamt.de/hst/services/statistik/detail/s.html.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Internationales Unternehmensplanspiel ab 26. Februar 2018 an der TH Wildau für Studierende aus sieben Ländern

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Ab dem 26. Februar 2018 werden rund 40 Studierende aus sieben Ländern an der Technischen Hochschule Wildau gemeinsam unternehmerische Denkweisen...

Handwerk in Westbrandenburg: Sattes Plus bei neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Jahr 2017

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

15,6 Prozent – ist die Zahl des Tages bei der Handwerkskammer Potsdam. Denn hinter ihr verbirgt sich das satte Plus an Auszubildenden im ersten...

Malerei intensiv: Von den Grundlagen bis zum Aufbau II

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Im Rahmen des Weiterbildungsstudiu­ms Gestaltende Kunst der Hochschule für Künste und der Hochschule Bremen finden mit dem Künstler Ulf Meyer...

Disclaimer