Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 495792

Erste Kontakte für die Zeit nach der Ausbildung geknüpft

Chemnitz, (lifePR) - Arbeitsagentur Chemnitz und Bildungsträger haben zur Arbeitgeberbörse eingeladen. Jugendliche mit Handicaps konnten sich als baldige Fachkräfte regionalen Arbeitgebern empfehlen.

Rund 70 Jugendliche mit einem Handicap werden in der Stadt Chemnitz im August ihre Ausbildungen beenden. Um ihnen den Übergang ins Berufsleben zu erleichtern, hatte die Agentur für Arbeit Chemnitz im Juni noch vor den letzten Prüfungen gemeinsam mit fünf Bildungsträgern zu einer Arbeitgeberbörse eingeladen. Die künftigen Facharbeiter nahmen das Angebot, mit anwesenden Arbeitgebern ins persönliche Gespräch kommen zu können, mit Interesse an und knüpften erste Kontakte für die Zeit nach den Abschlussprüfungen. Die jungen Menschen absolvieren derzeit Ihre Ausbildungen überwiegend in den Berufsfeldern Metall, Farbe, Holz, Gartenbau, Lager, Verkauf, Büro oder Hauswirtschaft.

"Auch wenn ohne die fehlenden Abschlussprüfungen noch keine Arbeitsverhältnisse begründet werden konnten, stehen die Chancen für die Jugendlichen gut, im August oder September 2014 einen Arbeitsvertrag zu unterschreiben", freut sich Agenturchefin Angelika Hugel und wünscht allen Jugendlichen einen erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

11. Hochschulkontaktmesse brilliert mit Ausstellervielfalt

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Am 24.Oktober findet die jährliche Hochschulkontaktmess­e auf dem Campus der Hochschule Worms statt. In den Gebäuden A, B und C stellen sich...

Handwerk first

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Die Faszination an Materialien wie zum Beispiel Holz oder Lebensmittel, ein allgemeines Interesse an Technik oder die kreativen Möglichkeiten...

Neueste Entwicklungen in der maritimen Simulation

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Neueste Entwicklungen in der maritimen Simulation standen im Mittelpunkt einer internationalen Experten-Konferenz des „International Marine Simulator...

Disclaimer