Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 489568

Der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in Chemnitz im Mai

Chemnitz, (lifePR) - Im Mai waren 12.483 arbeitslose Chemnitzer gemeldet, 228 oder 1,8 Prozent weniger als im April. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 10,1 Prozent. Betriebe und Einrichtungen der Stadt meldeten im Mai insgesamt 551 neue Jobangebote. Die meisten neu zu besetzenden Arbeitsstellen kamen aus den Bereichen Gesundheits- und Sozialwesen, Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen, dem Dienstleistungsbereich und der Zeitarbeit.

"Der Chemnitzer Arbeitsmarkt hat sich im Mai weiterhin gut entwickelt. Die Zahl der Arbeitnehmer, die im Monat Mai wieder eine neue Arbeit aufnehmen konnten, liegt deutlich über der Zahl von Menschen, welche sich nach einer Kündigung arbeitslos melden müssen. Besonders erfreulich ist, dass auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen und der Schwerbehinderten sank. Die regionalen Arbeitgeber sind bereit, die Potenziale dieser Menschen für Ihre Unternehmen zu nutzen.

Eine Herausforderung wird die Besetzung der offenen Lehrstellen werden. Derzeit suchen noch 392 junge Chemnitzer einen Ausbildungsplatz. Diesen Jugendlichen stehen aktuell 565 unbesetzte Berufsausbildungsstellen zur Verfügung. Theoretisch könnte jeder eine Lehrstelle erhalten, aber dazu müssen mehrere Puzzleteile passen. Insbesondere sind die schulischen Leistungen ein wesentlicher Punkt. Bedarf es hier einer Nachhilfe, so ist seitens der Arbeitsagentur eine Unterstützung mit ausbildungsbegleitenden Hilfen möglich. Dieser Unterricht ab Lehrbeginn ist für Firmen und Auszubildende kostenlos. Schwächere Schüler haben so die Chance, ohne Überbrückung direkt nach der Schule in die betriebliche Berufsausbildung zu gehen. Den größten Bewerberbedarf gibt es in den technischen und den dienstleistungsorientierten Berufen, wie beispielsweise als Mechatroniker oder Kaufmann oder Kauffrau im Einzelhandel. Ich kann daher allen Suchenden nur raten, sich mit unserer Berufsberatung beziehungsweise unserem Arbeitgeberservice in Verbindung zu setzen" so Angelika Hugel, die Chefin der Agentur für Arbeit Chemnitz.

Ausbildung: Seit Beginn des Ausbildungsberichtsjahres (Oktober bis September) haben sich 858 junge Menschen für eine Berufsausbildungsstelle bei der Arbeitsagentur gemeldet. Das sind 204 mehr im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt (plus 31,2 Prozent).

Vergleicht man die Zahl von 392 derzeit noch unvermittelten Bewerbern mit der vom selben Zeitraum im letzten Jahr, so sind dies gerade einmal 33 junge Leute mehr (plus 9,2 Prozent).

Seit Oktober 2013 wurden insgesamt 1.194 offene Lehrstellen gemeldet, das sind 66 mehr als im Vorjahresvergleich, ein Plus von knapp 6 Prozent.

Davon sind derzeit noch 565 unbesetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Flucht und Recht": Öffentliche Vortragsreihe zu aktuellen rechtlichen Problemlagen geflüchteter Menschen startet am 26. Oktober

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

„Flucht und Recht“ lautet der Titel einer Serie von drei öffentlichen Vorträgen mit verschiedenen Beiträgen rund um Themenkomplexe, die für geflüchtete...

25. Oktober, 17:30 Uhr: "Klimaschutzkonzept für die Hochschule Bremen"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Mit dem Vortrag „Klimaschutzkonzept der Hochschule Bremen“ startet am Mittwoch, dem 25. Oktober 2017, um 17:30 Uhr die öffentliche Ringvorlesung...

Deutsche Versicherungsakademie (DVA) präsentiert das Jahresprogramm 2018

, Bildung & Karriere, Deutsche Versicherungsakademie GmbH

Die Deutsche Versicherungsakademi­e (DVA) präsentiert das Bildungsprogramm 2018 mit mehr als 250 Seminaren, Lehrgängen und Tagungen für Fach-...

Disclaimer