Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 416735

Chemnitz bietet noch 500 freie Ausbildungsplätze

Chemnitz, (lifePR) - Der Endspurt für den Ausbildungsstart 2013 ist in vollem Gange. 654 junge Chemnitzer waren insgesamt bis Ende Mai als Bewerber für einen Ausbildungsplatz bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur gemeldet, 62 oder 8,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Mehr als die Hälfte hat inzwischen einen Lehrvertrag in der Tasche. 359 Jugendliche sind derzeit noch auf der Suche. Dem gegenüber stehen 1.095 gemeldete Ausbildungsstellen zur Verfügung, 49 weniger als im Mai 2012 (minus 4,3 Prozent). Davon unbesetzt waren Ende Mai 562.

"Wir haben mehr Ausbildungsstellen als interessierte Bewerber in der Stadt. Lehrstellen gibt es noch in fast allen Branchen. Was sich günstig für die Jugendlichen auswirkt, wird für viele Unternehmen jedoch ein ernstes Problem. Betriebe sind deshalb gut beraten, nicht allein auf den klassischen Schulabgänger zu setzen, sondern sich auch für benachteiligte junge wie ältere Jugendliche zu öffnen. Für eine optimale Vermittlung bis zum Ausbildungsbeginn ist es wichtig, spätestens jetzt die Berufsberatung zu nutzen. Junge Chemnitzer, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, können sich gern bei uns melden. Unsere Berufsberater vermitteln Lehrstellen, geben Tipps zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch und besprechen finanzielle Unterstützung", sagt Angelika Hugel, Chefin der Chemnitzer Arbeitsagentur. Sie empfiehlt, einen Termin zu vereinbaren, denn ein gutes Gespräch braucht seine Zeit. Schüler können sich gebührenfrei unter der Service-Rufnummer 0800 4555500 eine persönliche Beratung reservieren lassen. Eltern sind zum Termin ebenfalls sehr herzlich willkommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse für die Kinderuniversität der TH Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Alisa Schmid und Fabian Kießlich vom Zentrum für Studienorientierung und Beratung (ZSB) der Technischen Hochschule Wildau erhielten Anfang Juni...

Ein Beruf beendet sein Schattendasein – Gründung des Berufsverbandes für Lerntherapeut*innen (BLT)

, Bildung & Karriere, FiL Fachverband für integrative Lerntherapie e.V

Ca. 4-6% aller Schulkinder haben erhebliche Schwierigkeiten beim Schriftsprach- bzw. Mathematikerwerb. Sie benötigen eine spezifische Förderung....

FocusFrauen-Initiative der Hochschule Worms baut Austausch mit der Wirtschaft aus

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Anfang Mai war es wieder so weit: Die FocusFrauen Lounge bot engagierten Studentinnen der Hochschule Worms die Möglichkeit, erfahrene Managerinnen...

Disclaimer