Chemnitz: Mehr Arbeitslose zum Jahresende

Der Chemnitzer Arbeitsmarkt im Dezember 2019

(lifePR) ( Chemnitz, )
Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Dezember leicht angestiegen. „Das liegt zum großen Teil an saisonal bedingten Entlassungen von Beschäftigten in Außenberufen, wie beispielsweise aus dem Baugewerbe und dem Garten- und Landschaftsbau“, erläutert Angelika Hugel, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Chemnitz, die aktuelle Entwicklung.

„Fachkräfte sind in nahezu allen Branchen stark nachgefragt. Davon zeugt auch die weiterhin hohe Zahl an offenen Stellenangeboten im Chemnitzer Raum. Wer auf der Suche nach einer neuen Arbeit ist, sollte den Blick nach vorn richten. Die eigene Qualifikation ist das A und O. Mit verschiedenen Fördermöglichkeiten unterstützen unsere Experten dabei, berufliche Kenntnisse zu erweitern oder aufzufrischen. Zu Beginn des Jahres möchte ich Betriebe des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks und des Garten-, Landschaftsbaus auf die Möglichkeit der Inanspruchnahme des Saison-Kurzarbeitergeldes hinweisen. Noch bis Ende März 2020 kann man diese Leistung in Anspruch nehmen“, sagt Hugel und bringt einen weiteren Vorteil für Unternehmen ins Spiel: Während dieser Zeit unterstützen wir die Weiterbildung von Beschäftigten und übernehmen die entstehenden Weiterbildungskosten komplett zu 100 Prozent“, sagt sie. Nähere Informationen gibt es unter der kostenfreien Servicehotline 0800 4 5555 20.

Arbeitslosenzahl im Dezember: 7.925

Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich (7.806): +119 oder +1,5 Prozent

Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich (8.253):  -328 oder -4,0 Prozent

Arbeitslosenquote im Dezember:  6,3 Prozent

Arbeitslosigkeit

Zum Jahresende ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum November auf 7.925 Arbeitslose angestiegen, ein Plus von 119 arbeitslosen Frauen und Männern beziehungsweise 1,5 Prozent.

Gegenüber Dezember des letzten Jahres sind aktuell jedoch 328 Menschen ohne Arbeit weniger bei Arbeitsagentur und Jobcenter in Chemnitz registriert, ein Minus von vier Prozent.

Die Arbeitslosenquote stagniert zum Vormonat und liegt damit unverändert bei 6,3 Prozent.

Im Dezember des Vorjahres lag sie bei 6,6 Prozent.

Beschäftigung – neue Beschäftigungszahlen für Chemnitz

Für den Stichtag 30.6.2019 wurden neue Beschäftigtendaten veröffentlicht. In Chemnitz sind aktuell 117.159 Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind zwar 69 bzw. 0,1 Prozent weniger als im Vorquartal (März 2019), aber im Vergleich zum Vorjahr steigt die Beschäftigung um 376 Personen (+ 0,3 Prozent) an.

Ein kräftiger Beschäftigungsaufbau erfolgte in den Bereichen Verkehr und Lagerei, im Gesundheits- und Sozialwesen, in der Information und Kommunikation aber auch in der Metall-, Elektro- und Stahlindustrie, dem Baugewerbe sowie dem Verarbeitenden Gewerbe und der Gastronomie. 

Arbeitskräftenachfrage

Im Dezember haben Chemnitzer Betriebe insgesamt 526 neue Stellen gemeldet. Das sind 112 weniger als im November, aber 63 mehr als vor einem Jahr. Der aktuelle Stellenbestand in der Stadt Chemnitz hat sich auf 2.267 freie Arbeitsplätze erhöht, 25 mehr als im November und 200 mehr als vor einem Jahr.

Neben Personaldienstleistern, die knapp 500 freie Stellen meldeten, entfallen die meisten verfügbaren Stellenangebote auf freiberufliche, wissenschaftlich-technische Dienstleistungen (265), das Gesundheits- und Sozialwesen (247), den Handel (196) sowie das Verarbeitende Gewerbe (166). 

Diese und viele andere Arbeitsplätze sind in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht und können mit der kostenfreien Smartphone-App (jobboerse) zu jeder Zeit, an jedem Ort abgerufen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.