Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682197

Afrika-Verein ernennt erstmals zwei Honorarrepräsentanten in Südafrika

Berlin / Johannesburg, (lifePR) - Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft (AV) ernennt mit sofortiger Wirkung Ignaz Füsgen und Lynne Matthysen von Ascend Strategic Communications (ASC) als Honorarrepräsentanten im südafrikanischen Johannesburg.

„Südafrika ist aufgrund seiner Infrastruktur und Marktreife nach wie vor das wichtigste Sprungbrett nach Afrika. Wir freuen uns, mit Herrn Füsgen und Frau Matthysen Partner gefunden zu haben, die durch ihre Expertise unsere Mitgliederbetreuung vor Ort maßgeblich unterstützen werden“, freut sich AV-Hauptgeschäftsführer Christoph Kannengießer.

„Unsere Erfahrung zeigt, dass nur der Dialog zwischen deutschen und afrikanischen Vertretern aus Wirtschaft und Politik die Entwicklung des afrikanischen Kontinents vorantreiben kann. Im Mittelpunkt unserer Tätigkeiten stehen daher auch die Organisation von Veranstaltungen sowie die Pflege der lokalen Beziehungen. Darüber hinaus werden wir die Mitglieder des Afrika-Vereins mit monatlichen Berichten zu regulatorischen und legislativen Entwicklungen versorgen,“ ergänzt Ignaz Füsgen.

Das Handelsvolumen Deutschlands mit Südafrika betrug 2016 etwa 15 Mrd. Euro (rund 247 Mrd. Rand). Der größere Teil von rund 8,8 Mrd. Euro (rund 145 Mrd. Rand) entfiel auf die deutschen Exporte nach Südafrika. Verglichen mit den übrigen Staaten des afrikanischen Kontinents spielt die Republik am Kap für den deutschen Außenhandel eine übergeordnete Rolle. Von den rund 24,5 Mrd. Euro (rund 403 Mrd. Rand), die Deutschland 2016 nach Gesamtafrika exportierte, gingen somit fast 36% nach Südafrika. Insgesamt gehört Südafrika damit zu den zehn wichtigsten Exportabnehmern Deutschlands in Übersee. Ca. 600 Unternehmen haben in Südafrika mehr als 6 Mrd. Euro (rund 99 Mrd. Rand) investiert.

Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V.

Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft informiert über Länder und Märkte in Afrika, stellt Kontakte her und vertritt die Interessen seiner Mitglieder im In- und Ausland. Den aktuell ca. 600 Mitgliedern wird ein umfangreiches Dienstleistungsangebot zur Verfügung gestellt, auf das sie jederzeit zurückgreifen können. Über ein enges Netz von Kontakten in Afrika spürt der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft den Puls der Märkte. Die Mitglieder hören so zeitnah und gezielt von neuen Entwicklungen und Geschäftsmöglichkeiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Gemeinsam für gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundeskabinett hat heute die Einsetzung der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ beschlossen. Sie soll konkrete Vorschläge erarbeiten,...

Papua-Neuguinea: Adventist von Regierung zum Sekretär des Planungsdepartements ernannt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 6. Juli wurde Koney Samuel (44) von der Regierung in Papua-Neuguinea zum amtierenden Sekretär des Planungsdepartements zur Umsetzung der Entwicklungsagenda...

Disclaimer