Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661966

Afrika-Verein: "Aus Prüfaufträgen Entscheidungen machen!"

Hamburg, (lifePR) - „Die neuen afrikapolitischen Ansätze und Initiativen der Bundesregierung sind eine gute Ausgangsbasis um die Rahmenbedingungen für deutsche Unternehmen auf dem afrikanischen Kontinent zu verbessern und so die Entwicklung von Wirtschaft und Beschäftigung nachhaltig voranzutreiben. Jetzt gilt es allerdings aus Prüfaufträgen schnell Entscheidungen zu machen und Ankündigungen in konkretes Handeln umzusetzen. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries unterstreicht mit Ihrer Anwesenheit beim German African Business Dinner des AV erneut, dass ihr dieses Thema wichtig ist. Wir setzen auf ihre Unterstützung, unter anderem bei verbesserten Garantiebedingungen im Afrikageschäft“, bemerkte Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft beim 5. German-African Business Dinner – African Rhapsody.

Zypries: „Wir wollen den Afrika-Fokus der deutschen G20-Präsidentschaft nachhaltig gestalten. Im Wirtschaftsministerium haben wir hierfür die Initiative „Pro! Afrika“ vorgelegt. Uns geht es vor allem um eines: Wir wollen eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Wir wollen bessere Perspektiven und Beschäftigung vor Ort durch mehr privatwirtschaftliches Engagement. Im Fokus stehen dabei  Digitalisierungs- und Innovationspartnerschaften mit Afrika. Dafür wollen wir zusätzlich 100 Millionen Euro bereitstellen. Denn in einem gut ausgebildeten, innovativen und digitalisierten Nachwuchs liegt ein großes Potential für Afrika.“

„Ganz besonders stolz sind wir auf unseren diesjährigen Ehrengast Alpha Condé, Präsident der Republik Guinea und seit 2017 Präsident der Afrikanischen Union“, freute sich AV-Chef Liebing. „Alpha Condé hat über dreißig Jahre gegen die Diktaturen in seinem Heimatland Guinea gekämpft und ist 2010 demokratisch gewählt worden. Der Staatsmann setzt sich vor allem dafür ein, dass die Jugend eine Perspektive bekommt - und zwar nicht nur in seinem Heimatland, sondern im Rahmen seiner AU-Präsidentschaft auch für die Jugend des gesamten Kontinents“, bemerkt Liebing. Dafür zeichnen wir ihn heute im Namen der deutschen Wirtschaft mit dem Afrika-Verein Award for Excellence in Leadership aus.

The German-African Business Dinner – African Rhapsody wurde 2013 zum 50. Jahrestag der Afrikanischen Union gemeinsam vom Afrika-Verein und der Gruppe der in Deutschland akkreditierten afrikanischen Botschafter ins Leben gerufen. An der Veranstaltung nehmen 150 geladene Gäste teil.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

PKV-Unternehmens-Scoring: uniVersa erhält "ausgezeichnet" von ascore

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Bei der Wahl der privaten Krankenversicherung (PKV) sollte nicht nur auf die Produktqualität geachtet werden, sondern auch auf die Solidität...

Neue Krankenversicherungsprodukte der HanseMerkur: „Mehrwert beginnt dort, wo Erwartungen übertroffen werden.“

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Die HanseMerkur Krankenversicherung AG hat eine neue und einfache Produktstruktur in der Krankenvollversicher­ung geschaffen, die mit umfassenden...

Heitere Aussichten in stürmischen Zeiten

, Finanzen & Versicherungen, Itzehoer Aktien Club GbR

Im Herbst schlägt das Wetter hierzulande so manche Kapriolen - Sturm, Regen und Sonnenschein und das alles im raschen Wechsel. Auch an den Finanzmärkten...

Disclaimer