Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 478590

EU-Kommission erklärt Finanzierung der Nachrichtenagentur AFP für rechtmässig

Berlin, (lifePR) - Die Europäische Kommission hat in einem heute veröffentlichten Beschluss zu einer Beschwerde der ehemaligen deutschen Nachrichtenagentur dapd die Finanzierung der Nachrichtenagentur AFP für rechtmäßig erklärt. Die Beschwerde vom Februar 2010 richtete sich gegen Frankreich wegen staatlicher Beihilfen für AFP. Die Kommission erkennt nun an, dass AFP als Nachrichtenagentur mit weltweiter Ausstrahlung bestimmte Aufgaben im öffentlichen Interesse wahrnimmt, und gestattet daher die Kompensation der dadurch entstehenden Kosten (auf Nettobasis) mittels staatlicher Subventionierung im Einklang mit den europäischen Wettbewerbsregeln.

Die Beschwerde betraf auch den deutschen Medienmarkt. Frankreich hatte in dem Beschwerdeverfahren der Europäischen Kommission den Nachweis erbracht, dass die AFP GmbH, die deutsche Tochter der Weltagentur AFP, keine Quersubventionen von Seiten des französischen Staates erhält, dass die finanziellen und kommerziellen Beziehungen der AFP GmbH zum AFP-Mutterhaus die Wettbewerbsregeln voll und ganz einhalten und dass die von der AFP GmbH geforderten Preise marktgerecht sind und den Wettbewerb auf dem deutschen Markt keineswegs verfälschen.

"Dieser Beschluss ist ein einschneidender Moment für die AFP. Dadurch wird nach vier Jahren der Ungewissheit die für die Ausführung ihrer öffentlichen Aufgaben unerlässliche öffentliche Finanzierung sichergestellt", freut sich Emmanuel Hoog, CEO der AFP.

AFP Agence France-Presse GmbH

Die Agence France-Presse (AFP) ist eine der drei globalen Nachrichtenagenturen und unterhält 200 Büros in 150 Ländern der Erde. Mit 1500 festen und ebenso vielen freien Mitarbeitern verfügt AFP über eines der dichtesten Korrespondentennetze weltweit. Jeden Tag verbreitet AFP mehrere Millionen Wörter in vielen Sprachen, dazu umfangreiche Foto-, Video- und Infografikdienste sowie integrierte Multimedia-Newspakete für Online-Medien.

Die AFP GmbH, die vor mehr als 25 Jahren gegründete hundertprozentige AFP-Tochter in Deutschland, mit Hauptsitz in Berlin versorgt Presse, Radio, TV und Onlinemedien mit Informationsangeboten in deutscher Sprache bestehend aus Texten, Fotos, Videos, Grafiken und multimedialen Produkten.

Der Sport-Informations-Dienst (SID) mit seiner Zentrale in Köln ist eine hundertprozentige Tochter der AFP GmbH und als multimediale Sportnachrichtenagentur der Nachrichtendienstleister Nummer 1 im Sport auf dem deutschen Markt. Seit über 65 Jahren versorgt der SID seine Kunden rund um die Uhr mit aktuellen Sportinformationen und einer lückenlosen Sportberichterstattung. Redaktionen in Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt und München sowie der Zugriff auf das globale AFP-Netzwerk garantieren eine weit über das Topthema Fußball hinausgehende komplette Sportberichterstattung mit Texten, Fotos und Video-Beiträgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer