Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665078

adidas gibt vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt und erhöht seine Prognose für das Gesamtjahr

Herzogenaurach, (lifePR) - adidas gibt heute vorläufige Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt und erhöht seine Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr.

Starke Umsatz- und Gewinnentwicklung in Q2

Der Umsatz aus den fortgeführten Geschäftsbereichen des Unternehmens stieg währungsbereinigt um 19% bzw. in Euro um 20% auf 5,0 Mrd. €. Das Betriebsergebnis des Unternehmens verbesserte sich im zweiten Quartal 2017 um 18% auf 505 Mio. € (2016: 429 Mio. €) - trotz des Einmalertrags in Höhe von rund 70 Mio. € im Zusammenhang mit der vorzeitigen Beendigung des Sponsorenvertrags mit Chelsea F.C., der im Vorjahresquartal enthalten war. Die Steigerung des Betriebsergebnisses ist primär auf die höhere Bruttomarge und die Verbesserung der betrieblichen Aufwendungen zurückzuführen. Der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich im zweiten Quartal um 16% auf 347 Mio. € (2016: 301 Mio. €).

Aufgrund der unterzeichneten Vereinbarungen zur Veräußerung der Marken TaylorMade, Adams Golf, Ashworth und CCM Hockey werden die Ergebnisse dieser Geschäftsbereiche, wie bereits bekannt gegeben, ab dem zweiten Quartal als aufgegebene Geschäftsbereiche berichtet. Die Veräußerungen von TaylorMade und CCM Hockey haben sich einmalig mit einem nicht-operativen Betrag von rund 200 Mio. € negativ auf das Ergebnis der aufgegebenen Geschäftsbereiche ausgewirkt. Dieser Einmaleffekt hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf das Ergebnis aus den fortgeführten Geschäftsbereichen des Unternehmens, die nun hauptsächlich die Marken adidas und Reebok umfassen. 

Prognose für Gesamtjahr erhöht

Angesichts der starken Entwicklung im ersten Halbjahr hat das Unternehmen seine Prognose für das Geschäftsjahr 2017 angehoben. Das Management geht nun davon aus, dass der währungsbereinigte Umsatz 2017 um 17% bis 19% steigen wird (bisherige Prognose: Anstieg zwischen 12% und 14% im Vergleich zum angepassten Umsatz der fortgeführten Geschäftsbereiche des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2016 in Höhe von 18,483 Mrd. €). Darüber hinaus rechnet das Unternehmen mit einer Verbesserung der Bruttomarge in der zweiten Jahreshälfte 2017 gegenüber dem Vorjahr sowie mit fortgesetzten operativen Verbesserungen im gesamten weiteren Verlauf des Jahres. Infolgedessen wird nun erwartet, dass der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen 2017 um 26% bis 28% auf einen Wert zwischen 1,360 Mrd. € und 1,390 Mrd. € steigen wird. Ursprünglich war das Unternehmen im März von einem Anstieg des Gewinns der fortgeführten Geschäftsbereiche um 13% bis 15%  auf einen Wert zwischen 1,200 Mrd. € und 1,225 Mrd. € ausgegangen.

Weitere Einzelheiten zu den Geschäftsergebnissen des zweiten Quartals und zu der erhöhten Prognose werden mit der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse am 3. August bekannt gegeben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer