Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 419439

Auf Tour in Deutschland und den Nachbarländern

"Deutschland per Rad entdecken" präsentiert grenzüberschreitende Radrouten

Bremen, (lifePR) - Sommer, Sonne, Sonnenschein - die warme Jahreszeit hat begonnen und macht Lust auf Entdeckertouren mit dem Fahrrad. Im Herzen Europas gelegen, ist Deutschland dabei wie geschaffen für abwechslungsreiche Kurztrips hinein in die Nachbarländer. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) liefert mit "Deutschland per Rad entdecken", dem bewährten Radurlaubsplaner, die passenden Ideen hierzu.

Auf der Grenzroute ist das internationale Urlaubserlebnis Programm. Der 130 Kilometer lange Radfernweg führt in Schlangenlinien immer wieder von Schleswig-Holstein nach Dänemark und zurück. Auf dem Eifel-Ardennen-Radweg geht es hingegen vom Nürburgring in Rheinland-Pfalz hinein in die belgischen Ardennen. Steigungen sind auf dieser Tour kein Problem, denn der Radfernweg führt über eine stillgelegte Bahntrasse.

Ähnlich steigungsarm ist auch der Südschwarzwald-Radweg: Wer mit der Bahn den einzigen echten Anstieg über das Höllental überwindet, kann im weiteren Verlauf des 240 Kilometer langen Rundkurses eine genussvolle Fahrt bergab durch den Schwarzwald genießen und auch in der Schweiz und in Frankreich Station machen. Dort ist auch der Startpunkt des Paneuropa-Radweges, der von Paris nach Prag führt. Der deutsche Teil der Strecke verläuft mitten durch Süddeutschland von Kehl am Rhein zur tschechischen Grenze.

Auf eine Tour quer durch Europa lädt der Europaradweg R1 ein. Der deutsche Teil des Radfernweges, der vom ADFC als ADFC-Qualitätsradroute mit drei von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet wurde, führt als "D-Route 3" auf 960 Kilometern von Vreden an der Grenze zu den Niederlanden bis nach Küstrin-Kietz zu unseren Nachbarn in Polen.

Diese und noch viele weitere Routen quer durchs ganze Land finden sich in "Deutschland per Rad entdecken". Übersichtliche Karten, Angaben zum Charakter der Strecke, zur Routenplanung und zu Sehenswürdigkeiten komplettieren das Informationspaket. Auf www.adfc.de/reisenplus stehen alle Inhalte auch online bereit. Dort finden sich zudem stimmungsvolle Bildergalerien sowie Adressen zu Anbietern von Städtetouren und Mietstationen für Elektrofahrräder. Auf www.germany.travel wirbt die Deutsche Zentrale für Tourismus, Kooperationspartner des ADFC, weltweit für das Radurlaubsziel Deutschland.

Nach der Tour heißt es dann "Bewerten und Gewinnen". Auf www.adfc.de/feedback können alle Fahrradurlauber von ihren Erfahrungen auf den Routen aus "Deutschland per Rad entdecken" berichten. Zu gewinnen gibt es eine wasserdichte Fahrradtasche von Ortlieb.

Die 92 Seiten starke Broschüre "Deutschland per Rad entdecken" kann beim ADFC, Stichwort "Deutschland per Rad", Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Tel.: +49 1805 003479 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.), Fax: +49 30 2091498-55 (Versandkostenpauschale 5 €, inkl. MwSt., per Überweisung nach Erhalt der Broschüre) oder unter www.adfc.de/dpr-bestellen bestellt werden und liegt zur kostenlosen Mitnahme in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrrad-Händlern aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tag "de Luchs"

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Am Mittwoch, 27. Juni, dreht sich einen Tag alles rund um die größten europäischen Katzen. Einen umfassenden Einstieg in das Thema bekommen Teilnehmer...

Van der Valk Profi-Grillmeisterschaft im Resort Linstow

, Freizeit & Hobby, van der Valk Resort Linstow GmbH

Unter noch einmal erschwerten Bedingungen kämpften am Sonntag (10.06.), dem zweiten Tag der Grillmeisterschaft im Resort Linstow, die Profigriller...

Der Verkehr kommt ins Rollen

, Freizeit & Hobby, Hudora GmbH

Der 22. September soll ihr Tag werden. Der Tag der nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer, der Fußgänger und Skateboarder, der Rad- oder Rollerfahrer....

Disclaimer