Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 351438

AIM e.V. hat inzwischen über 50 Vereinsmitglieder

Mit der JOM Jäschke Operational Media GmbH und der MPG GmbH konnte die Forschungsinitiative den Kreis ihrer Partnermitglieder erneut vergrößern und die Position des Ad Impact Monitor als relevante Werbewirkungsstudie weiter festigen

München, (lifePR) - Seit der Ausgründung der AIM-Forschungsinitiative als eigenständige Vereinsorganisation im vergangenen Jahr konnte der Kreis der 40 Gründungsmitglieder aus 2011 in diesem Jahr um insgesamt 11 weitere Partnermitglieder in Form von renommierten Mediaagenturen und werbungtreibenden Unternehmen erweitert werden.

JOM Jäschke Operational Media und MPG sind dabei die jüngsten Partnermitglieder auf Seiten der Mediaagenturen. Ebenfalls in 2012 aufgenommen wurden die Agenturen Advanced Techniques Group, AM Agentur für Kommunikation und Quisma. Auf Unternehmensseite sind in diesem Jahr Campbell's Germany, Danone, Deutsche Telekom, General Mills, Kraft Foods Deutschland und Warsteiner Brauerei hinzugekommen.

Die Partnermitglieder erhalten Zugang zu den Datenbeständen des monatlich erhobenen AIM Anzeigentrackings, den quartalsweise vorliegenden Ergebnissen des AIM Markentrackings sowie zur grundlagenbezogenen Forschung des AIM e.V. Das modulare System in Form von definierten Lizenzgebühren ermöglicht dabei einen flexiblen Datenbezug.

Helge Volkenand, Geschäftsführer AIM e.V.: "Wir freuen uns über die wachsende Nachfrage nach den AIM Daten. Immer mehr Mediaagenturen und werbungtreibende Unternehmen wollen die in AIM enthaltenen Informationen über die Funktion, Wirkungsweise und das Potenzial ihrer Kampagnen für die tägliche Arbeit nutzen, um Aufschluss über den konkreten Return-on-Invest ihrer Kommunikationsmaßnahmen zu erhalten."

AIM e.V. bietet - ausgerichtet an den verschiedenen Zielgruppen und ihren Bedürfnissen - drei Arten der Mitgliedschaft an: Ordentliches Mitglied, Partnermitglied und Assoziiertes Mitglied. Ordentliches Mitglied kann jeder Verlag oder Vermarkter von Presseerzeugnissen werden, die Partnermitgliedschaft steht Mediaagenturen, Werbungtreibenden und deren Verbänden offen. Darüber hinaus gibt es für Unternehmensberatungen, Media-Auditoren und Kreativagenturen die Option der Assoziierten Mitgliedschaft.

Weitere Informationen dazu finden sich unter www.adimpactmonitor.de oder können in der AIM e.V.

Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)

Der Ad Impact Monitor (AIM) ist eine der größten deutschen Forschungsinitiativen und ist ein Zusammenschluss von derzeit 13 Verlagen, 20 Mediaagenturen und 18 werbungtreibenden Unternehmen. Ziel von AIM ist es zu zeigen, welche Vorteile die einzelnen Mediengattungen in punkto Geschwindigkeit, Effizienz und Kontaktqualität in der werblichen Kommunikation bieten und welcher Mediamix in welchem Bereich wie wirkt. Durch die vergleichbare Darstellung der verschiedenen Medienkanäle können anschließende Analysen die spezifischen Stärken einzelner Mediengattungen gezielt sichtbar machen.

Das ursprünglich in 2009 vom VDZ ins Leben gerufene AIM Forschungsprojekt der Verlage wurde im Jahr 2011 in die eigenständige Organisation AIM e.V. überführt, um im Rahmen dieser Vereinsstruktur gemeinsam mit den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen eine praxisorientierte Werbewirkungsforschung mit hoher Relevanz für den Planungsalltag voranzutreiben. Gemeinsame Zielsetzung der beteiligten Marktpartner ist es, AIM mittelfristig zum Marktstandard in Sachen Werbewirkungsforschung zu machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wertvoll und vielfältig"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im 10. Jahr des Bestehens des Vogelsberger Familienbündnisses und bereits zum dritten Mal werden gute Beispiele im Ehrenamt gesucht, öffentlich...

Kolumbiens Präsident lädt Vertreter der Adventisten zum Frühstück ein

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vertreter der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehörten zu den von der kolumbianischen Regierung eingeladenen Gästen des dritten nationalen...

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Disclaimer