Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 489627

AIM Kreativtracking April 2014: Ergebnisse der Print-Motive liegen vor

München, (lifePR) - .
- Auf den Spitzenplätzen der aktuellen 10x10 Rankings finden sich Print-Motive von Nivea, Nivea Visage, Felix Katzenfutter und JET
- Ferner sind Mercedes-Benz, Diclo-ratiopharm, die Aktion Mensch, Bad Heilbrunner und Mon Chéri unter den Top-3-Platzierungen vertreten
- In der spezifischen Zielgruppenanalyse zeigen Männer und Frauen bei den als sympathisch empfundenen Anzeigenmotiven eine hohe Übereinstimmung

Zu den Erstplatzierten in den aktuellen 10x10 Rankings des AIM Kreativtrackings vom April zählen die Print-Motive von Nivea, Nivea Visage, Felix Katzenfutter und JET. Insgesamt wurden im April 50 Print- und 10 Online-Motive im AIM Kreativtracking untersucht.

Der Beiersdorf Konzern dominiert dabei die Rankings mit zwei Motiven aus der Nivea-Range: Gleich fünf erste Plätze gehen an das Print Motiv von Nivea Visage Q10 Bodylotion - und zwar in den Kategorien Gestaltung (Appeal), Aktivierung (Actions taken/planned), sofortige Markenerkennung sowie Sympathie bei allen Befragten und bei den Männern. Bei den Frauen landet das Motiv in punkto Sympathie auf dem zweiten Platz.

Außerdem steht das Print-Motiv von Nivea Sensitive Tagescreme bei der Recognition und Glaubwürdigkeit auf Platz eins und bei der Aktivierung auf Platz zwei. Hinzu kommen fünf Drittplatzierungen: bei der Gestaltung, der sofortigen Markenerkennung sowie der Sympathie unter allen Befragten als auch bei Männern und Frauen in der Einzelbetrachtung.

Das Print-Motiv von Felix Katzenfutter gehört ebenfalls bei mehreren Kriterien zu den Top-3- Motiven. Bei der Unverwechselbarkeit und der Sympathie bei Frauen belegt es den ersten Platz, bei der Sympathievergabe aller Befragten und der Männer liegt es auf dem zweiten Platz, genauso wie bei der Gestaltung. Zudem steht es in punkto Originalität auf Platz drei.

Der Spitzenplatz bei der Originalität geht an das Print-Motiv der JET Tankstellen, das zudem noch mit einem zweiten Platz bei der Unverwechselbarkeit aufwarten kann. Darüber hinaus sind unter den Top-3-Print-Motiven der verschiedenen Kriterien Anzeigen von Mercedes-Benz, Diclorationpharm, Bad Heilbrunner Teeprodukte, Mon Chéri und der Aktion Mensch vertreten.

Der Blick auf die geschlechterspezifische Beurteilung der als sympathisch empfundenen Anzeigenmotive zeigt große Übereinstimmungen: Bei Männern und Frauen finden sich Print-Motive von Nivea, Nivea Visage, Felix Katzenfutter, Bitburger, Miele Professional, Mon Chéri und der Aktion Mensch unter den Top-10-Anzeigen. Ein paar geschlechtsspezifische Präferenzen gibt es dann aber doch: während die Männer zudem Anzeigen von JET und BMW zu ihren Top-10-Sympathieträgern zählen, sind es bei den Frauen Anzeigen von Vichy und Bad Heilbrunner.

Bernhard Willer, Geschäftsführer AIM e.V.: "Das Interesse an der Teilnahme am AIM Kreativtracking ist ungebrochen hoch. Im April haben die angemeldeten Anzeigen und Beihefter erstmals den Rahmen der monatlich abgefragten Motivanzahl überschritten - ein schöner Beleg für die inzwischen erlangte Relevanz dieser Studie."

Die kompletten Daten der 10x10 Rankings der Print-Motive vom April 2014 können ab sofort auf der AIM Website www.adimpactmonitor.de eingesehen werden.

Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)

Der Ad Impact Monitor (AIM) ist eine der größten deutschen Forschungsinitiativen und ist ein Zusammenschluss von derzeit 11 Verlagen, 24 Mediaagenturen und 22 werbungtreibenden Unternehmen. Ziel von AIM ist es zu zeigen, welche Vorteile die einzelnen Mediengattungen in punkto Geschwindigkeit, Effizienz und Kontaktqualität in der werblichen Kommunikation bieten und welcher Mediamix in welchem Bereich wie wirkt. Durch die vergleichbare Darstellung der verschiedenen Medienkanäle können anschließende Analysen die spezifischen Stärken einzelner Mediengattungen gezielt sichtbar machen.

Das ursprünglich in 2009 vom VDZ ins Leben gerufene AIM-Forschungsprojekt der Verlage wurde im Jahr 2011 in die eigenständige Organisation AIM e.V. überführt, um im Rahmen dieser Vereinsstruktur gemeinsam mit den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen eine praxisorientiere Werbewirkungsforschung mit hoher Relevanz für den Planungsalltag voranzutreiben. Gemeinsame Zielsetzung der beteiligten Marktpartner ist es, AIM mittelfristig zum Marktstandard in Sachen Werbewirkungsforschung zu machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Messingschlager mit neuem Leiter Marketing-Kommunikation

, Medien & Kommunikation, Messingschlager GmbH & Co. KG

Der fränkische Importeur Messingschlager baut sein Team weiter strategisch aus und besetzt die Schlüsselposition des Leiter Marketing-Kommunikation...

Importeur etabliert neues Geschäftsfeld

, Medien & Kommunikation, Messingschlager GmbH & Co. KG

In den letzten zwei Jahren ist der Bereich E-Mobilität beim fränkischen Importeur Messingschlager nach eigenen Angaben stark gewachsen. Um die...

Zwei Gütesiegel für E-Mail-Marketinglösungen von Inxmail

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Der E-Mail-Marketingspezialist Inxmail ist vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) mit den Gütesiegeln „Software Made in Germany“ und „Software...

Disclaimer