Titleist stellt weiterentwickelte Velocity-Ballmodelle vor. Erstmals auch in matten Farben

Neuerungen in der Kernformel sowie in der Aerodynamik ergänzen sich zu mehr Länge bei gleichzeitig verbesserter Stoppkraft

(lifePR) ( FAIRHAVEN, MA/Idstein, )
Titleist, weltweit die Nummer 1 bei Golfbällen, stellt den neuen Velocity 2020 vor. Vom Kern bis zur Schale ist jede einzelne Komponente auf Schnelligkeit und Länge ausgelegt. Insbesondere eine neue Kernrezeptur und eine neue Aerodynamik machen das neue Modell zum längsten und schnellsten Velocity aller Zeiten. Optisch unterscheidet sich das neue Modell von seinem Vorgänger durch neue Mattfarben in Pink, Orange und Grün.

Der ab dem 7. Februar weltweit im Golffachhandel erhältliche neue Titleist Velocity ist das Resultat eines breit angelegten Golfer-Feedbacks und neuer Entwicklungen aus den Titleist-Forschungslabors:


Ein neues, sphärisches 350-Oktaeder-Dimple-Design hat eine gleichmäßigere hohe Flugbahn für mehr Länge zum Resultat.
Der Velocity-Motor - ein größerer, schnellerer LSX-Kern - erzeugt bei allen vollen Schlägen eine hohe Beschleunigung mit extrem niedrigem Spin und hilft Golfern, jeden möglichen Meter an Länge herauszuholen.
Der vergrößerte Kern reagiert gleichzeitig mit mehr Spin und höherer Stoppkraft bei Annäherungsschlägen.


„Velocity-Spieler wollen Länge und suchen immer wieder nach ein paar Extrametern“, sagt Michael Mahoney, Vizepräsident Titleist Golfball-Marketing. „Aber wir wissen, dass sie auch versuchen, niedrigere Scores zu erzielen, und da ist Länge nur ein Teil der Gleichung. Die Verbesserungen, die unseren Ingenieuren beim Aerodynamikpaket und in der Hochgeschwindigkeits-Kerntechnologie des Velocity gelangen, sind von entscheidender Bedeutung. Golfer können ihr Ziel aus größerer Entfernung anpeilen und sicher sein, dass ein gut getroffener Schlag die Extralänge haben wird, um das Grün zu erreichen und gleichzeig dort auch stoppen wird."

Der neue Velocity wird von Titleist-Mitarbeitern nach den branchenführend höchsten Leistungs- und Qualitätsstandards im Werk 2 in North Dartmouth, Massachusetts, hergestellt und gewährleistet eine absolut beständige Leistung Ball für Ball und Dutzend für Dutzend.

NEUE MATTFARBEN

Die verbesserte Leistung des neuen Titleist Velocity 2020 wird auch optisch hervorgehoben. Drei neue „High-Optic-Matt“-Farbvarianten – Mattpink, Mattgrün und Mattorange (jeweils mit den Spielnummern 00-11-22-33) – umfasst das Angebot 2020 zusätzlich zu Standardweiß mit den Spielnummern 1 bis 4.

Jedes matte Finish wurde eigens in der Titleist Forschungs- und Entwicklungsabteilung designt und geprüft, um sowohl eine außergewöhnliche Lichtstabilität als auch unveränderte Spieleigenschaften zu gewährleisten.

VELOCITY LEISTUNG & TECHNOLOGIE

Der neue Titleist Velocity bietet mehr Länge und extrem niedrigen Spin im langen Spiel, hohen Ballflug und ein schnelleres Stoppen bei Eisenschlägen ins Grün durch folgende Schlüsseltechnologien:


Der neue, größere LSX-Kern erzielt höhere Geschwindigkeiten in Verbindung mit extrem geringem Spin bei allen vollen Schlägen im langen Spiel. Der größere Kern fügt auch Spin für ein schnelleres Stoppen bei Eisenschlägen hinzu.
Die schnelle NaZ+Schale in neuer Zusammensetzung unterstützt und verbessert beides: Geschwindigkeit und Gefühl bei den Schlägen rund ums Grün.
Das neue Dimple-Design mit 350 sphärisch angeordneten Oktaedern sorgt für einen aerodynamisch optimierten, gleichförmigen, hohen Ballflug für mehr (Carry)-Länge.


VERFÜGBARKEIT

Der neue Titleist Velocity ist ab dem 7. Februar 2020 weltweit im Golffachhandel erhältlich

UVP: 34,90 Euro / Dutzend; CHF: 39,00
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.