lifePR
Pressemitteilung BoxID: 708868 (ACHAVA e.V.)
  • ACHAVA e.V.
  • Schwanseestraße 33
  • 99423 Weimar
  • http://achava-festspiele.de
  • Ansprechpartner
  • Angelika Kranz
  • +49 (3643) 7736060

Für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft: ACHAVA Festspiele Thüringen als "Ausgezeichneter Ort" 2018 prämiert

(lifePR) (Weimar, ) Die ACHAVA Festspiele Thüringen zählen zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Zum Jahresmotto „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ zeigt das Projekt, wie durch Kunst und Kultur nachhaltiges Verständnis im Bereich interkultureller Begegnung entstehen kann. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit 13 Jahren gemeinsam aus.

Eine unabhängige Jury wählte die ACHAVA Festspiele Thüringen unter knapp 1.500 eingereichten Bewerbungen aus.

ACHAVA – das ist hebräisch und bedeutet Brüderlichkeit.

Dass sich aus Vorurteilen und Unwissenheit gespeiste Hass und Gewalt gar nicht erst entstehen – dafür setzen sich die ACHAVA Festspiele Thüringen ein. Das Festival für den interkulturellen Dialog findet 2018 zum vierten Mal statt und hat bereits einen festen Platz in der deutschen Kulturlandschaft.

Kultur ist die Sprache, Aufklärung und Verständnis das Ziel. Der Kernpunkt ist der interreligiöse und interkulturelle Dialog, der von den Gedanken in den Schriften jüdischer Propheten des Alten Testaments ausgeht. Sie bilden die Grundlage der jüdischen Ethik und der europäischen Werte. Der hebräische Begriff ACHAVA - Brüderlichkeit - ist dafür ein Schlüsselwort. Dies entspricht auch dem humanistischen Grundgedanken die Existenz des Menschen durch Wissen und Mitmenschlichkeit zu verbessern.

Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass in Politik und Alltag wieder Platz für Ausgrenzung, Nationalismus und Abschottung ist. Wozu das vor 100 Jahren und 80 Jahren – erneut - geführt hat, gilt es zu verhindern.

Die ACHAVA Festspiele Thüringen sehen ihre Aufgabe darin, Menschen aller Altersklassen in Thüringen und darüber hinaus die persönliche Begegnung mit Menschen anderer Herkunft, Religion, Kultur und Sprache zu ermöglichen. Darüber hinaus, kann der Austausch auch neue Impulse für das eigene Leben geben.

Ausstellungen, Diskussionsrunden, Führungen und Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern laden Besucher dazu ein, scheinbar gewohntes und Neues (besser) kennen zu lernen. Sie können beispielsweise einen Shabbat-Gottesdienst erleben, durch das jüdische Quartier Erfurts streifen oder Jazz, Klassik oder Klezmer-Musik lauschen. Ein umfangreiches Schülerprogramm im Thüringer Landtag und den Schulen vermittelt jungen Menschen die Grundlagen der Demokratie und gibt Denkanstöße für ein friedvolles Miteinander. Ziel ist es Vorurteile und Ängste abzubauen und durch Wissen und gegenseitiges Verständnis zu ersetzen. Insbesondere in Zeiten, in denen interkulturelle Spannungen wachsen, will das Festival ein Zeichen für Toleranz und Dialog setzen.

Die nächsten ACHAVA Festspiele finden vom 20. – 30. September 2018 in Erfurt statt. Das vollständige Programm wird Mitte Juli veröffentlicht.

Zusammenhalt als Mehrwert für alle

Karl von Rohr, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, gratuliert den Preisträgern: "Viele sagen, unsere Gesellschaft drifte auseinander. Umso wichtiger wird die Idee der starken Gemeinschaft. Unsere 100 Preisträger stehen dafür. Ihre ausgezeichneten Ideen und Initiativen belegen eindrucksvoll: Wir sind ein sehr innovatives Land. Und wir halten zusammen - trotz aller Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt."

Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), erkennt vor allem an, wie sehr die Gesellschaft von denen profitiert, die vorbildhaft vorangehen: "Eine Gesellschaft braucht Zusammenhalt und Chancen für die Teilhabe seiner Bürgerinnen und Bürger. Sonst ist sie kein lebenswerter Ort. Die 'Ausgezeichneten Orte' sind in diesem Jahr Leuchttürme für Gemeinsinn. Die Preisträger verbinden dank ihrer innovativen Ideen Welten - Jung mit Alt, Starke mit Schwachen, Stadt mit Land, Sozialprojekte mit Hightech. Sie beweisen, dass es uns allen Mehrwert bringt, wenn mutige Ideen gefördert und geteilt werden. Ihre 100 Innovationen machen die Gesellschaft ein Stück besser."

Innovationen bekommen eine Bühne

Die 100 Preisträger erwartet ein Wettbewerbsjahr voller Höhepunkte und professioneller Unterstützung: Ab September werden die Preisträger in den Staatskanzleien ihrer Bundesländer empfangen. "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank lassen die Preisträger von ihrem Netzwerk profitieren. Sie werden zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen, dürfen mit dem Gütesiegel "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen" für sich werben und so neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder gewinnen. Wie im Vorjahr können sich Preisträger im Rahmen des Deutsche Bank "Made for Good"-Chancenprogramms von Experten und in Seminaren beraten lassen.

Engagierte Partner: "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank

"Deutschland - Land der Ideen" ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen". Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

 

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.