Montag, 22. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 389883

Mit 1.860 PS beim Auto-Salon Genf - vier Neuheiten für das Modelljahr 2013

Kempten, (lifePR) - Gerade eben hat ABT Sportsline, der weltgrößte Veredler von Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern, einen wichtigen Preis gewonnen: Im Leservotum der renommierten AUTO ZEITUNG rangiert das Allgäuer Traditions- und Innovationsunternehmen als "Top Marke" ganz oben. In der Rubrik "Tuner" wurde ABT mit 29,4 Prozent an die Spitze des Rankings gewählt. "Für uns ist dieses tolle Ergebnis Ansporn für die Zukunft. Wir wollen Kunden und Fans mit perfekten Produkten weiterhin begeistern", erklärt Hans-Jürgen Abt. Der CEO von ABT Sportsline verweist dabei auf die Neuheiten, die er und seine Crew auf dem Genfer Automobilsalon in Halle 1/Stand 1244 präsentieren werden.

Ein Highlight ist der neue ABT Golf VII. Von Anfang an und über alle Modell-Generationen hinweg hat man sich in Kempten erfolgreich des Kompaktsportlers aus Wolfsburg angenommen. In der nun gezeigten siebten Generation kulminieren Erfahrung und Innovation zu einem selbstbewussten Statement. Optisch wie technisch ist der VW Golf von ABT ein beeindruckend dynamisches Fahrzeug.

Die Erfahrung aus dem Premium-Motorsport gipfelt im atemberaubenden ABT R8 GTR, dessen zweite Generation in Genf Premiere hat. 620 PS (456 kW) und konsequenter Leichtbau machen aus einem besonderen Fahrzeug einen echten Rennwagen, der auf allen Straßen mit seinen Siegergenen dominiert. Perfekt bis ins Finish des Innenraums ist der R8 GTR ein Modellathlet, bei dem Design und Technik eine mächtige Einheit bilden.

Auch beim neuen ABT RS5-R standen Gewichtsoptimierung und -verteilung im Lastenheft der Entwicklungsabteilung. Das Fahrzeug beweist, dass es möglich ist, Rennsport-Eigenschaften und Alltagstauglichkeit zu verbinden. Die 300 km/h-Marke knackt der RS5-R, man hört ihm aber auch an, dass er schnell ist. Dank der Sidepipes klingt der Wagen speziell bei hohem Tempo und Power-Beschleunigung einfach betörend sportlich.

An den Fahrzeugen, die ABT Sportsline auf dem Genfer Auto-Salon zeigt, sind auch die neuen Sporträder vom Typ ER-X zu sehen. Zwei Varianten der Felge werden angeboten: Die ER-F (Forged) ist das Schmiederad, das den höchsten Ansprüchen gerecht wird. Natürlich ist auch die gegossene Variante ER-C (Cast) ein Premiumprodukt, das in seiner Klasse einzigartig ist. Leicht, schön und sportiv, das sind die Räder der ER-X Serie.

Als schnellstmöglicher "Lifestyle-Transportler" und als unbesiegbarer Supersportler zeigt der ABT S6-R Avant maximale Vielseitigkeit. Fahrspaß pur bei bestmöglicher Nutzbarkeit, genau das kann der von ABT modifizierte Audi S6. So leistet das einmalige Automobil gewaltige 180 PS (132 kW) mehr als das Serienfahrzeug. 600 PS (441 kW) sind das Ergebnis innovativer Ingenieurskunst. Hans-Jürgen Abt ist sich sicher, dass mit den 2013er Produkten ein erfolgreiches Modelljahr für ABT Sportsline begonnen hat: "Ich bin zuversichtlich, dass dies auch die Leser der AUTO ZEITUNG wieder honorieren werden."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stoppok: Ich kauf mir doch kein neues Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der deutsche Liedermacher, Rock- und Folksänger Stefan Stoppok würde sich nie ein neues Auto kaufen. Der 61-Jährige hat in seinem ganzen Leben...

Tuning: Viel ist nicht gleich besser

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer sein Auto tunen will, sollte aufpassen, dass er nicht gängigen Irrtümern auf den Leim geht. Zum Beispiel kann Chip-Tuning die Herstellergarantie...

TÜV SÜD: Bei Böen besonders behutsam Fahren

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Wenig Schnee und Eis, aber viel Wind und Sturm: Der Jahresauftakt 2018 bringt dem Straßenverkehr ungewohnte Bedingungen. Die Experten von TÜV...

Disclaimer