Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65332

Nicht alle Tabletten dürfen geschluckt werden

(lifePR) (Berlin, ) Einige Tabletten dürfen nicht geschluckt werden, sondern sollten unter der Zunge oder in der Wangentasche gehalten werden, um dort zu zergehen. Die enthaltenen Arzneistoffe gelangen über die Mundschleimhaut ins Blut. Da die Arzneistoffe ohne vorherige Leberpassage direkt ins Blut gelangen, setzt ihre Wirkung meist sehr schnell ein. Angewendet werden diese Arzneiformen beispielsweise bei der Behandlung von Angina pectoris-Anfällen oder bei akuten Schmerzzuständen. "Damit die gewünschte schnelle Wirkung erzielt werden kann, dürfen Schmelztabletten nicht geschluckt werden, sondern sollten langsam im Mund zergehen ", so Professor Dr. Martin Schulz, Geschäftsführer Arzneimittel der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Wiederkehr der Kräutermedizin

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

In einer Zeit ohne medizinische Versorgung und Krankenversicherung war die Kräuterheilkunde selbstverständlich bei der Behandlung verschiedenster...

BKK Linde startet mit De-Touro von HMM Deutschland

, Gesundheit & Medizin, HMM Deutschland GmbH

Die Versicherten der BKK Linde können sich jetzt über einen verbesserten Service im Bereich der Fahrdienstleistungen freuen. Die BKK Linde setzt...

Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren. Neu in Hamburg

, Gesundheit & Medizin, ZAEN Plus GmbH

Die Ärztekammer Hamburg (ÄK) veranstaltet erstmalig in Kooperation mit dem Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin...

Disclaimer